Mit Freunden teilen
Baumartige Hortensie

Naturmedizinischer Wirkstoff Baumartige Hortensie

Hydrangea arborescens

Familie: Hortensiengewächse (Hydrangeaceae)

Die Hortensien gehören zur Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae), so auch die homöopathisch genutzte baumartige Hortensie.

Wild wächst sie im atlantischen Nordamerika bevorzugt an Flussufern mit feuchtem Boden und Wäldern. Der sommergrüne Baum weist eine Wuchshöhe von 1-1,5m auf.

Der botanische Gattungsname Hydrangea ist zusammengesetzt aus den griechischen Wörtern hydro, was Wasser bedeutetund aggeion, was Gefäß bedeutet. Aus diesem Grund werden Hortensien auch als Wasserstrauch oder Wasserschlürferin bezeichnet. Womit sowohl der hohe Wasserbedarf als auch die kelchförmige Form der Kapseln angedeutet werden.

Die Cherokee-Indianer verwendeten die Wurzel der Baumartigen Hortensie, um Prostata- und Blasen-Leiden zu lindern.

Heute finden die frischen Wurzeln der Baumartigen Hortensie v.a. in der Homöopathie Verwendung. Sie unterstützen bei Entzündungen der Harnblase, Nierenkolik, Harngrieß-, Harnsteinbildung sowie Harndrang.

Die ca. 2 Meter hohe Baumartige Hortensie ist in den östlichen Teilen der USA beheimatet. Der lateinische Name Hydrangea ist aus dem griechischen hydor (Wasser) und aggeion (Gefäß) abgeleitet - vermutlich, weil Hortensien viel Feuchtigkeit brauchen. In der Volksheilkunde stand die harntreibende Wirkung im Vordergrund.

Homöopathische Anwendung von Baumartige Hortensie

die Wasserliebende unterstützt bei:

  • Entzündungen der Harnblase
  • Nierenkolik
  • Harngrieß-, Harnsteinbildung
  • Harndrang