Die Gesundheitslounge von Pascoe

Unser betriebliches Gesundheitsmanagement auf drei Säulen

Als Hersteller von Naturmedizin ist es unser Selbstverständnis, ein ausgezeichnetes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) für unsere Mitarbeiter bereitzustellen. 

Geschäftsführerin, Annette Pascoe: „Die Beschäftigten von Pascoe sind das Herzstück unseres Unternehmens und so behandeln wir sie auch. Wertschätzend, achtsam und liebevoll. Denn genau sie sind es, die uns als Unternehmen so wertvoll machen und unsere Wettbewerbsposition sichern.“

Besonders stolz sind wir, dass unsere BGM-Maßnahmen bereits zweimal ausgezeichnet (2016 und 2021) wurden. Damit wollen wir gerne andere Unternehmen inspirieren. Ein betriebliches Gesundheitsmanagement anzubieten und kontinuierlich weiterzuentwickeln, bringt eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Die Beschäftigten tun etwas für die eigene Gesundheit und steigern ihre Lebensqualität. Das Unternehmen erhält eine leistungsfähige und hoch motivierte Mitarbeitergemeinschaft.  

Betriebliches Gesundheitsmanagement braucht eine langfristige Strategie

Wir stellen unser betriebliches Gesundheitsmanagement so auf, dass wir präventiv auf die häufigsten Erkrankungen reagieren können. Das sind z.B. Muskel- / Skeletterkrankungen, Erkrankungen des Atmungssystems, psychische Störungen und Infektionen. Zudem kam in den Jahren 2020/21 die Pandemie mit COVID-19 hinzu. Unter Berücksichtigung dessen war es für uns besonders wichtig durch erweiterte Information ein zusätzliches Bewusstsein zu schaffen und unsere bisherigen Gesundheitsmaßnahmen entsprechend anzupassen.

Unser Gesundheitsmanagement auf drei Säulen:

1. Säule: Bewegungsapparat im Fokus

Für die gesamte Belegschaft wurden im Sommer 2018 in kleinen Gruppen Ergonomie-Workshops über rückenfreundliches Arbeiten und die optimale Körperhaltung am Schreibtisch angeboten. Und nicht nur das: Im Anschluss an das Erlernte durfte sich jeder der 160 Kollegen einen neuen, auf den individuellen Bewegungsapparat zugeschnittenen Bürostuhlbestellen. Auf den hochwertigen klassischen Sattelstühlen kann man unterschiedliche Sitzpositionen einnehmen. Sie können individuell reguliert werden und sind die ideale Ergänzung zu den höhenverstellbaren Schreibtischen, die wir schon vor Jahren bereitgestellt haben. Ziel dieser Maßnahme ist es, dass unsere Mitarbeiter heute und in Zukunft bestmögliche Bedingungen für ein rückenfreundliches Arbeiten bereitgestellt bekommen.  

Prävention durch Bewegung – Yoga und Rückenschule

Für die Stärkung der Muskulatur und des Wohlbefindens werden wechselnde Bewegungskurse, zum Beispiel Yoga- und Rückenkurse, angeboten. Unser Kursangebot ist stets ausgebucht, auch weil die Kurse vor Corona inhouse und in Pandemiezeiten online stattfinden. Das rückenfreundliche Bewegungsangebot wurde vor der Pandemie durch drei verschiedene Massageangebote ergänzt, die alle vom Unternehmen bezuschusst wurden. Nach der Pandemie werden wir die Massagen selbstverständlich wieder in unser Gesundheitsprogramm aufnehmen.

2. Säule: Hochdosiertes Vitamin C als eine bedeutungsvolle Säule unseres Gesundheitskonzepts

Infusionen für den Vitamin-C-Spiegel

„Wir verkaufen nicht nur Gesundheit, wir leben sie auch. Denn wir sind davon überzeugt, dass sich nur fitte Mitarbeiter für die Gesundheit anderer Menschen einsetzen können. Darum ist uns nicht nur der Bewegungsapparat, sondern das gesamte Wohlergehen der Kolleginnen und Kollegen ein großes Anliegen“, Annette D. Pascoe, Geschäftsführerin.

Zum Angebot gehört auch die wöchentliche Sprechstunde bei unserer Betriebsärztin – in der Pascoe-Präventionslounge. Sie steht allen Mitarbeitern für alle Anliegen rund um ihre Gesundheit zur Verfügung. In unserer Präventionslounge können auch kurzfristig Termine angefragt und gebucht werden. Ein zusätzliches Angebot in unserer Präventionslounge sind die Infusionen mit hochdosiertem Vitamin C. Durch die regelmäßigen Schulungen zu Gesundheitsthemen wissen Pascoe-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass z.B. ein beginnender Infekt einen höheren Vitamin-C-Bedarf im Körper hervorruft. Da der Körper oral nur 200 mg pro Gabe aufnehmen kann, ist manchmal eine höhere Menge notwendig, um einen möglichen Vitamin-C-Mangel auszugleichen, Da dies mittels einer Vitamin-C-Infusion erfolgen werden kann, bieten wir diese zusätzlich durch unsere Betriebsärztin an.

Zur Stärkung des Immunsystems wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter außerdem kostenloses Bio-Obst als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung sowie stilles und sprudelndes Mineralwasser bereitgestellt.

3. Säule: Psychische Gesundheit durch Information und Wertschätzung

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz ist eng mit den Themen Orientierung und Sicherheit verbunden. Wir legen daher großen Wert darauf, dass unser ganzheitliches Führungsmodell maximale Orientierung und Gestaltungsfreiheit für eine gemeinsame Strategieentwicklung bietet. Beides vermittelt Sicherheit mit dem Wissen, wohin der Weg geht und warum er eingeschlagen wurde.

Persönlichkeitsprofile

Unterstützt wird das durch ein weiteres wichtiges Instrument: die Insights MDI® Persönlichkeitsanalyse. Sie gibt ein ganzheitliches Feedback über die individuellen Stärken der Mitarbeiter*innen, deren Motivatoren und Verhaltenspräferenzen. Pascoe nutzt die Ergebnisse, um Talente zu entdecken, Potenziale zu fördern und Teams zu stärken. Die Persönlichkeitsanalyse stärkt und baut die Beziehungskompetenz aus. Eine gute Beziehungskompetenz ermöglicht es, sich und andere besser zu verstehen, die eigene Kommunikation zu verbessern und die Bedürfnisse der anderen zu erkennen. Wir stärken die Stärken und steigern das Selbstbewusstsein unserer Mitarbeiter. Das stärkt die psychische Gesundheit, denn jeder kann und darf sein wer er ist, und wird dafür wertgeschätzt.

Annette Pascoe zur Persönlichkeitsanalyse: „Sie gibt uns einen guten Einblick in die Stärken unserer Mitarbeiter. Damit können wir optimal auf sie eingehen, ihre Stärken noch weiter fördern und sie entsprechend einsetzen. Denn wer gemäß seinen Stärken eingesetzt wird bleibt gesünder.” 

Abgerundet wird das Programm zur Stärkung der psychischen Gesundheit durch ein Resilienz- und Achtsamkeitstraining, dass wir unseren Mitarbeitern anbieten. 

Weitere Maßnahmen die wir rund um das Gesundheitsmanagement gruppiert haben:

Gesundheit in unseren Gebäuden

Auch in unserem neuen Gebäude spielt Gesundheit eine zentrale Rolle. Noch vor der offiziellen Einweihungszeremonie haben wir einen Granatstein im Herzpunkt des neuen Gebäudes aktiviert. Der Granatstein steht für Lebenskraft, Selbstbewusstsein und inneres Feuer. Gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten und Produzieren am weiteren Standort in der Europastraße – und für die seelische Gesundheit. 
Das neue Gebäude wurde nach den Kriterien der Feng-Shui-Lehre geplant und gebaut. Zusätzlich wurde ein Baubiologe in den gesamten Prozess mit einbezogen, um sicherzustellen, dass alle Störfelder und schädigenden Energien ausgeschaltet werden. 

Dokumentation und Reflexion über die digitale Pascoe-Gesundheitskarte

Bereits seit über 10 Jahren können unsere Mitarbeiter auf der Pascoe-Gesundheitskarte ihre gesundheitsfördernden Maßnahmen dokumentieren. Das wären zum Beispiel arbeitsmedizinische Untersuchungen, Sehfähigkeitskontrollen und auch allgemeinmedizinische Vorsorgeuntersuchungen sowie mögliche Impfungen. Darüber hinaus enthält die Karte wichtige Informationen für eine gesunde Lebensführung. Unsere Mitarbeiter bekommen die Möglichkeit, ihre eigenen gesundheitsfördernden Aktivitäten zu vermerken. Das reicht von der Dokumentation über ausreichend Schlaf, über das Essen von gesunden Lebensmitteln bis hin zur Teilnahme an sportlichen Aktivitäten. Mit der Karte bieten wir ein Instrument, mit welchem sie sich über die Nutzung der Angebote und der Gesunderhaltung reflektieren. Ziel der inzwischen digitalen Gesundheitskarte ist, das Bewusstsein für die eigene Gesundheit, die Eigeninitiative und die Selbstverantwortung zu fördern. Das gibt Sinn und Lebensqualität. 

Work-Life-Balance als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Private Bedürfnisse mit betrieblichen Anforderungen und Wettbewerbsfähigkeit zu vereinbaren, wird bei Pascoe täglich gelebt. Über 50 unterschiedliche Arbeitszeitmodelle werden für unsere Beschäftigten ermöglicht. Das macht die Vereinbarung von Berufs- und Privatleben – unabhängig von Geschlecht und Position – möglich.

Positive Kommunikation

Gegenseitige Wertschätzung wird auch durch die Unternehmenskommunikation unterstützt. Alle achten in der gesamten in- und externen Kommunikation auf eine positive Wortwahl und einen höflichen Ton. „Unsere Kommunikation soll alle Menschen, mit denen wir täglich kommunizieren stärken und positiv inspirieren “, erläutert Annette Pascoe. „Dabei beziehen wir auch das Resonanzgesetz (Gesetz der Anziehung: Gleiches zieht Gleiches an) mit ein“.

Das Dreisäulenmodell bewährt sich

Aufgrund unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements liegt unsere Gesundheitsquote nun schon mehrere Jahre in Folge 50 % über dem Branchendurchschnitt. Dafür wurden wir im Jahr 2021 mit dem Award "Betriebliche Gesunheitsförderung" vom Great Place to Work Institut Deutschland ausgezeichnet. Die Gesundheitsquote ist eine der wichtigsten Kennzahlen im Unternehmen und bestätigt, dass wir mit unserem ganzheitlichen Gesundheitskonzept, das wir seit vielen Jahren anbieten, auf einem ausgezeichneten Weg sind.

Geschäftsführerin, Annette Pascoe, „Wir achten immer darauf, die Mitarbeiter entsprechend ihren Stärken einzusetzen, um unser hohes Leistungslevel bei gleichzeitiger Entfaltung individueller Entwicklungsspielräume halten zu können. Auch das ist ein wichtiger Teil unseres prämierten Gesundheitsmanagement. Dass diese Idee der ganzheitlichen Unternehmensführung greift, zeigen die Auszeichnungen, sowie die Gesundheitsquote, die weiterhin 50% über dem Branchendurchschnitt liegt."

Hier geht es weiter:

Unsere Experten