Mit Freunden teilen

Halsschmerzen – Hilfe für die wunde Kehle

Halsweh: erstes Erkältungszeichen

Das Kratzen im Hals ist oft das erste Symptom einer beginnenden Erkältung. Richtige Schmerzen mit Schluckbeschwerden können im weiteren Verlauf quälen.

Der Halsbereich ist die Eintrittspforte der meisten Krankheitserreger in unseren Körper. Deshalb haben wir gerade hier das intensivste Überwachungs- und Abwehrsystem: Die Mandeln bilden mit den Schleimhäuten einen regelrechten Abwehrring. Sobald die dort stationierten Abwehrzellen aktiviert werden, arbeiten sie auf Hochtouren und das wird durch Schwellung und Entzündung spürbar. Eine Angina kann so entstehen. Später schwellen meist auch die anderen Schleimhäute an: Der Schnupfen ist da und oft geht’s dann weiter die Atemwege nach unten: Bronchitis.

Ein gutes Halsweh-Mittel greift in allen Stadien an:

  • es unterstützt die Abwehrreaktion
  • lindert Entzündung, Schwellung und Schmerz
  • verkürzt die Beschwerdedauer

Homöopathische Arzneimittel bei Entzündungen des Rachenraumes
mit 6 Inhaltsstoffen = 6-fache Kraft:

Tonsillopas® 

  • Ab 1 Jahr
  • laktosefrei

Tonsillopas® Tabletten

  • Ab 12 Jahren
  • Enthält Laktose
  • gurgeln Sie mit Kamillen-, Thymian- oder Salbeitee
  • legen Sie sich einen wohltuenden Quark-Wickel um den Hals
  • nutzen Sie die LYMPHDIARAL® sensitiv Salbe N für einen Salben-Wickel