Mit Freunden teilen

Mit Pflanzenkraft gegen Magenschmerzen und Völlegefühl

„Irgendetwas ist mir auf den Magen geschlagen“

… sagen wir, wenn der Bauch grummelt und Krämpfe oder Blähungen auftreten. Meistens sind zu große Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt die Ursache. Die begleitenden Bauchschmerzen entstehen durch Aufblähung des Bauches und eine übermäßigen Anspannung der Verdauungsmuskulatur.

Etwas Gas im Bauch ist ok, aber zu viel tut weh
Gase im Magen-Darm-Trakt sind eine ganz natürliche Sache: Schon im Magen entsteht das Gas Kohlendioxid. Bakterien im Darm bilden bei der Verdauung Gase wie Methan, Wasserstoff und Stickstoff. Zusätzlich schlucken wir während des Essens, Trinkens und Sprechens Luft.
Zu einer übermäßigen Gasansammlung im Magen-Darm kann es kommen bei

  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • Verzehr bestimmter Nahrungsmittel

Ein Zuviel an Gas im Magen kann Sodbrennen, Aufstoßen, Völlegefühl und Magenschmerzen zur Folge haben. Wenn das Gas sich im unteren Teil des Darmes ansammelt, kann es zur Aufblähung des Bauches und zu Darmkrämpfen kommen.

Naturmedizin: mit Pflanzenkraft gegen Magenschmerzen und Völlegefühl

Viele Pflanzen eignen sich zur Linderung von Verdauungsbeschwerden. Besonders beliebt sind Extrakte aus:

  • Pfefferminzblättern
  • Kamillenblüten
  • Kümmelfrüchten

Diese sind in dem pflanzlichen Arzneimittel PASCOVENTRAL® enthalten.