Mit Freunden teilen

Prostata-Beschwerden – wieder fließend Wasserlassen

Was ist und wozu braucht Mann die Prostata?

Die Prostata ist eine Drüse, die beim Mann und bei männlichen Säugetieren die Harnröhre in ihrem oberen, also harnblasennahen Bereich umgibt. Sie bildet einen Teil der Flüssigkeit, die beim Samenerguss über die Harnröhre ausgeschieden wird. Die Flüssigkeit macht die Samen beweglicher, den Erguss dünnflüssiger und erhöht die Überlebenschancen der Spermien im sauren Scheiden-Milieu.

Welche Probleme macht die Prostata und warum?
Bereits ab dem 30. Lebensjahr beginnen die Prostata-Zellen, sich zu vermehren, die Prostata wächst und engt so den von ihr umschlossenen Harnleiter ein. Spürbar wird das an:

  • nächtlichem Wasserlassen
  • Harnverhalt oder abgeschwächtem Harnstrahl
  • gleichzeitig massiv erhöhtem Blasenentleerungsdruck

Bei wem gibt’s diese Probleme?
Viele Männer spüren die Folgen des Prostata-Wachstums schon in ihrem 5. Lebensjahrzehnt. Jeder 2. im Alter von 60 Jahren ist betroffen. Im 9. Lebensjahrzent sind es ca. 90 %.

Gutartig oder bösartig?
Das Wachstum der Prostata mit den einhergehenden Beschwerden ist eine normale Alterungserscheinung. Problematisch ist, dass die spürbaren Symptome für die Betroffenen nicht so leicht von denen eines Tumors der Prostata zu unterscheiden sind. Deshalb ist eine regelmäßige Vorstellung beim Arzt (Urologe) notwendig.

Gibt es Naturmedizin bei Prostata-Beschwerden?
Lassen Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt beraten. Die Naturmedizin bietet gerade bei leichteren Beschwerden gute Unterstützung. Besonders bewährt hat sich die Sägepalme (Sabal serrulatum). Sie ist einer der 4 pflanzlichen Bestandteile von URO-PASC® Tabletten.

URO PASC®, Tabletten
Homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung der Erkrankungen der Harnorgane, bei Beschwerden beim Wasserlassen bei gutartiger Prostatavergrößerung und bei Harnblasenentzündungen

  • Ab 12 Jahren
  • Enthält Laktose
  • Versuchen Sie Ihr Normalgewicht zu erreichen bzw. zu halten (BMI < 25)
  • Treiben Sie regelmäßig Sport (3-mal pro Woche mindestens 30 Min. Ausdauer)
  • Essen Sie reichlich Fisch (Omega3-Fettsäuren), Brokkoli, Soja-Produkte, gekochte Tomaten, Knoblauch, Kürbiskerne, Granatapfel, Oliven- oder Rapsöl)
  • Meiden Sie rotes Fleisch! (kein Tartar, rohes Steak)
  • Versorgen Sie sich mit Vitamin E