Mit Freunden teilen

Husten – Erleichterung mit Pflanzenkraft

Husten: Schutzreflex und Quälgeist in einem

Mit Husten reagiert  der Körper auf Reizungen der Atemwege: Mithilfe des gebildeten Schleimes sollen Fremdstoffe aus den Atemwegen entfernt werden. Husten ist deshalb ein wichtiger Schutzreflex.

Unproduktiver Reizhusten, d. h. trockener Husten ohne Schleimbildung, quält dagegen einfach nur. Oft tritt er zu Beginn einer Bronchitis auf und gelegentlich bleibt er auch noch lange nach einer überstandenen Erkältung. Erleichterung bringt es, wenn der zähe Schleim in den Atemwegen verflüssigt wird, sodass er leichter abgehustet werden kann.

Für die gute Küche ist Thymian unentbehrlich: Als aromatisches Gewürz macht er nicht nur viele Speisen schmackhafter, sondern auch bekömmlicher, denn er regt Speichel- und Magensaft-Bildung an und unterstützt so die Verdauung. Darüber hinaus wirkt Thymian keimtötend, was ihn gerade in der mediterranen Küche so beliebt macht.

Die keimtötende Wirkung ist es auch, weshalb Thymian-Tees bei Erkältungen so beliebt sind. Das ist aber noch nicht alles. Thymian erleichtert das Abhusten durch Beeinflussung der Schleimbildung und wirkt krampflösend auf die Bronchien.

Thymiansaft bei Husten und Bronchitis
TUSSIFLORIN® Thymian Hustensaft enthält einen Extrakt aus Thymiankraut. Er hilft, den Schleim zu verflüssigen und das Abhusten zu fördern.

  • Trinken Sie viel – am besten heiße Getränke
  • Probieren Sie mal einen Ingwer-Zitronen-Tee: Kochen Sie Wasser und frischen Ingwer auf, lassen Sie den Sud ziehen, geben Zitronensaft dazu. Dann abgießen, mit Honig süßen und so heiß wie möglich trinken
  • Inhalieren Sie mit ätherischen Ölen oder Meersalz im Dampfbad