Mit Freunden teilen
Baldrian

Naturmedizinischer Wirkstoff Baldrian

Valeriana officinalis

Familie: Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)

Der Baldrian stammt aus der Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae).

Er wächst bevorzugt an Waldrändern, Uferwiesen und Flussböschungen. Er benötigt ein gemäßigtes Klima und ist sowohl in Europa als auch in Asien und Nordamerika beheimatet. Seine Blütezeit ist im Juni-Juli. Seine Wuchshöhe beträgt 80-150 cm. Die Blüten des Baldrians verströmen einen süßlichen Geruch.

Wie viel Heil-Kraft man dem Baldrian zutraut, verrät schon der Name: Valeriana leitet sich vom lateinischen valere – gesund sein, stark sein - ab.

Das Auffälligste an einer Baldrianstaude ist ihr kurzer, walzenförmiger Wurzelstock mit seinen zahlreichen, fingerlangen, nestförmig zusammengedrängten Wurzelfasern. Man kann sich sofort vorstellen, wie stark diese Pflanze im Erdreich verankert ist.

Dazu steht das oberirdische Kraut in einem eigenartigen Kontrast: Es wirkt im Vergleich zur Wurzel eher zart und spannungsgeladen. So instabil und spannungsreich das Kraut aussieht, so erdend und verlässlich wirkt die Wurzel. Sie strahlt Kraft, Ruhe, Halt, Bodenständigkeit und Verankerung aus. Verwurzeltsein ist das zentrale Wesensmoment des Baldrians.

Baldrian wirkt auf den Menschen beruhigend und schlaffördernd. Auf Katzen hingegen wirkt Baldrian aufputschend. Der Grund liegt in den im Baldrian enthaltenen Alkaloiden, die für Katzen und Kater wie Sexuallockstoffe wirken. Mittlerweile gibt es bereits Katzenspielzeug, welches z.B. mit Baldrianwurzeln gefüllt wird. Baldrian bringt träge Hauskatzen ein wenig auf Trab. Aber immer schön sparsam damit umgehen, denn auch für Katzen können Rauschzustände Nebenwirkungen entfalten und wenn es nur das erhöhte Stresslevel ist, welches durch den rauschähnlichen Zustand ausgelöst wird.

In der homöopathischen Anwendung unterstützt Baldrian bei Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Schlafproblemen, Krämpfen, Schwäche und Engegefühl.

In der phytotherapeutischen Anwendung wirkt Baldrian beruhigend und entspannend zudem fördert es die Schlafbereitschaft.

Homöopathische Anwendung von Baldrian

der Beruhiger unterstützt bei:

  • Stimmungsschwankungen
  • Gereiztheit
  • Schlafproblemen
  • Krämpfen
  • Schwäche
  • Engegefühl

Phytotherapeutische Anwendung von Baldrian

der Beruhiger

  • wirkt beruhigend und entspannend
  • fördert die Schlafbereitschaft
  • schneller Wirkeintritt bei (nervöser) Unruhe