Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Traubensilberkerze

Cimicifuga racemosa

Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)

Die Traubensilberkerze erhielt ihren deutschen Namen aufgrund ihres imposanten Erscheinungsbildes: hohe silbrig-weiße, kerzenförmige Blütenstände zieren die üppige Staude. Der lateinische Name wurde abgeleitet von cimex (Wanze) und fuga (Flucht). Frauenwurzel, Schlangenwurzel und Wanzenkraut sind volkstümliche Bezeichnungen, die auf die Verwendung durch die nordamerikanischen Indianer hindeuten. 

Homöopathische Anwendung von Traubensilberkerze

die Spannungslösende unterstützt bei:

  • Regelbeschwerden
  • Schmerzen (Kopf, Muskeln, Gelenke, Unterleib, Nerven)
  • Verstimmungszuständen
  • Erregung, Reizbarkeit

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.