Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Rosskastanie

Aesculus hippocastaneum

Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)

Der Name Roß soll auf die Minderwertigkeit im Vergleich zur Eßkastanie (Marone) hindeuten: Roßkastanien dienen nur als Wild- und Viehfutter - lediglich in Notzeiten wurde das bittere Kastanienmehl verwendet. Der Wirkstoffkomplex Aescin, der in den Blättern und Früchten enthalten ist. hat sich als Venenmittel gut bewährt.

Homöopathische Anwendung von Rosskastanie

die Fließende unterstützt bei:

  • venösen Durchblutungsstörungen
  • Krampfadern
  • Hämorrhoiden

Der sprechende Wirkstoffkompass

Erfahren Sie mehr zur Rosskastanie in einem kurzen Clip mit Arzt und Apotheker Dr. Peter Reinhard.