Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Mistel

Viscum album

Familie: Mistelgewächse (Viscaceae, Loranthaceae)

Die Mistel ist ein immergrüner, annähernd kugelförmiger Strauch, der auf Bäumen halbschmarotzend lebt und bis etwa 1 m im Durchmesser groß wird.

Sie hat ledrige, lanzettliche Blätter und unscheinbare gelblichgrüne Blüten, die zwischen März und Mai erscheinen. Die klebrigen, weißen Beeren reifen im Spätherbst. Es gibt drei Unterarten, die sich im Wesentlichen durch die Art ihrer Wirtspflanzen unterscheiden: Laubholzmistel (Viscum album ssp. platyspermum), Tannenmistel (Viscum album ssp. abientis) und Kiefernmistel (Viscum album ssp. laxum).

Unsere Vorfahren verwendeten die Mistel zur Abwehr von Dämonen, als Glücksbringer und Fruchtbarkeitssymbol. Noch immer ist die Mistel DAS Grün der englischen Weihnachten mit deutlich mystischem Bezug.

Homöopathische Anwendung von Mistel

die Kreislauf-Harmonisierende unterstützt bei:

  • Bluthochdruck
  • schwachem Puls
  • Atemnot
  • Gefäßkrämpfen

Der sprechende Wirkstoffkompass

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.