Mit Freunden teilen
Mönchspfeffer, Keuschlamm

Naturmedizinischer Wirkstoff Mönchspfeffer, Keuschlamm

Agnus castus (Vitex agnus-castus)

Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)

Der Strauch, der im Mittelmeergebiet heimisch ist, galt als Sinnbild der Keuschheit (agnos (griech.): keusch, rein; castus (lat.): keusch). Die Wirkstoffe in den reifen getrockneten Früchten beeinflussen auf vielfältige Weise das Hormonsystem. Entsprechend dem homöopathischen Prinzip dienen sie in hömöopathischer Aufbereitung zur Harmonisierung des männlichen und weiblichen Hormonhaushaltes.

Homöopathische Anwendung von Mönchspfeffer, Keuschlamm

der Lustvolle unterstützt bei:

  • Schwäche
  • sexueller Unlust, Verstimmtheit
  • Unfruchtbarkeit
  • Schleimhaut-Absonderungen

Phytotherapeutische Anwendung von Mönchspfeffer, Keuschlamm

der Lustvolle unterstützt bei:

  • Verstimmtheit
  • Schleimhaut-Absonderungen