Mit Freunden teilen
Wasserhanf

Naturmedizinischer Wirkstoff Wasserhanf

Eupatorium perfoliatum

Familie: Korbblütengewächse (Asteraceae)

Der Durchwachsenblättrige Wasserhanf ist in Nordamerika heimisch. Dort war er schon den Indianern ein wichtiges Volksheilmittel  v.a. gegen Fieber und Grippe. 

Namensgeber für die gesamte Pflanzengattung "Eupatorium" war der König Mithridates Eupator von Pontus, dem der europäische Wasserhanf (Eupatorium cannabinum) bei seinem Leberleiden genutzt haben soll.

Homöopathische Anwendung von Wasserhanf

der Stärkende unterstützt bei:

  • grippeähnlichen Beschwerden
  • Muskel- und Gliederschmerzen
  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Husten und Heiserkeit