Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Pomeranzenschale

Citrus aurantium

Familie: Rautengewächse (Rutaceae)

Der Pomeranzenbaum gehört zu den Citrusfrüchten und wird auch als Bitter-Orange bezeichnet. Ursprünglich in Ostasien beheimatet, wird er heute in den Mittelmeerländern kultiviert. Bekannt ist das aus den Blüten gewonnene Pomeranzenblüten- oder Neroli-Öl. Aber auch die Blüten, Schalen, unreifen Früchte und Blätter werden arzneilich verwendet – v.a. wegen des hohen Bitterstoff-Gehaltes.

Phytotherapeutische Anwendung von Pomeranzenschale

die Bittere

  • steigert Magensaftproduktion
  • regt Appetit an
  • unterstützt bei Verdauungsstörungen

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.