Mit Freunden teilen
Teufelskralle

Naturmedizinischer Wirkstoff Teufelskralle

Harpagophytum procumbens

Familie: Sesamgewächse (Pedaliaceae)

Die Staude ist nur auf dem afrikanischen Kontinent und dort hauptsächlich in der Kalahari-Wüste und in den Savannen Namibias zu finden. Ihren Namen erhielt sie, weil ihre Früchte mit kräftigen Widerhaken ausgestattet sind, die sich im Fell der Tiere verfangen und auf diese Weise verbreiten (Harpagophytum = Enterhaken). Doch nicht die Früchte, sondern die Speicherwurzeln (Harpagophyti radix), werden arzneilich gebraucht. Die Eingeborenen in Südafrika kannten die Teufelskralle schon lange und benutzten Abkochungen ihrer Wurzel als Tee bei den verschiedensten Krankheiten, insbesondere bei rheumatischen Beschwerden.

Die Hauptinhaltsstoffe der Teufelskralle sind Bitterstoffe wie das Harpagosid.

Die Teufelskralle wird mit Erfolg bei der Behandlung von Arthrosen, chronischen Beschwerden der Wirbelsäule, Muskel- und Sehnenschmerzen eingesetzt.

Phytotherapeutische Anwendung von Teufelskralle

die Agile

  • unterstützt bei Arthrose
  • lindert Gelenkschmerzen
  • wirkt antientzündlich