Mit Freunden teilen
Zaunrübe

Naturmedizinischer Wirkstoff Zaunrübe

Bryonia alba

Familie: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)

Zaunrüben haben ihren Namen dadurch erhalten, dass die giftige Wurzel rübenartig aussieht und aus ihr zahlreiche, schnellwachsende Triebe an Zäunen hinaufklettern (bryo (griech.): wachsen, sprossen). Nur in ausreichend verdünnter Form und als homöopathisches Mittel aufbereitet, kann die Zaunrübe ihre entzündungshemmende Heilwirkung ausüben.

Homöopathische Anwendung von Zaunrübe

die Kühlende unterstützt insbesondere leicht erregbare Menschen mit:

  • trockenen Schleimhäuten
  • heißen geschwollenen Gelenken
  • akuten Entzündungen und Infekten
  • Wasseransammlungen