Mit Freunden teilen
Grauer Amber

Naturmedizinischer Wirkstoff Grauer Amber

Ambra

Amber entsteht im Verdauungstrakt erkrankter Pottwale, die die wachsartige, stinkende Substanz durch Ebrechen oder Kotsteine ins Meer geben. Erst im Laufe von Jahrzehnten wird Amber durch intensiven Kontakt mit Luft, Licht und Salzwasser fest und erhält seinen angenehmen Duft. Seit dem Mittelalter wurde Ambra arzneilich verwendet v.a. bei psychischen Beschwerden und Herzerkrankungen.
Die größte Bedeutung hatte der graue und schwarze Amber jedoch   bei der Herstellung von Parfüm. Heute wird die Substanz jedoch meist synthetisch hergestellt.

Homöopathische Anwendung von Grauer Amber

der Empfindsame unterstützt bei:

  • nervöser Erschöpfung
  • Schwindelanfällen
  • nervöser Übererregbarkeit
  • Herzklopfen
  • Mißempfindungen