Mit Freunden teilen
Lebensbaum

Naturmedizinischer Wirkstoff Lebensbaum

Thuja occidentalis

Der Amerikanische Lebensbaum stammt ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika, ist aber schon seit dem 16. Jhd. in Europa verwildert. Als immergrüne Heckenpflanze ist der Lebensbaum bei uns sehr verbreitet. "Thuja" wird abgeleitet vom griechischen thyo (opfern), weil das angenehm riechende Holz beim Opfern verbrannt wurde. Früher wurde Thuja unterstützend bei vielen Erkrankungen eingesetzt. Heute wird nur noch die Verwendung in Form von Fertig-Arzneimitteln empfohlen.

Homöopathische Anwendung von Lebensbaum

der Stärkende unterstütz bei:

  • Rheuma
  • Entzündungsneigung, chronischen Entzündungen
  • Haut- und Schleimhaut-"Wucherungen", Warzen
  • schmerzhaftem Harndrang
  • Haut- und Schleimhaut-Entzündungen