Mit Freunden teilen
Grießwurz

Naturmedizinischer Wirkstoff Grießwurz

Pareira brava (Chondrodendron tomentosum)

Familie: Mondsamengewächse (Menispermaceae)

Die Grießwurz ist - wie die meisten Mondsamengewächse - eine Liane mit einem hohen Gehalt an giftigen Alkaloiden. Sie kommt im (sub-)tropischen Südamerika vor. Von den Indianern wurde aus Zweigen und Rinde ein Extrakt zur Curare-Herstellung gewonnen. In der Volksheilkunde wurde die Grießwurz bei Nieren- und Harnwegsleiden verwendet. Heute weiß man, dass Pareira brava seine Heilwirkung am besten entfalten kann, wenn es homöopathisch zur Arznei aufbereitet, also potenziert und damit stark verdünnt worden ist.

Homöopathische Anwendung von Grießwurz

die Harn-Treibende unterstützt bei:

  • Harnwegsentzündungen
  • Harn-Entleerungsstörungen
  • Prostata-Beschwerden