Mit Freunden teilen
Gift der Klapperschlange

Naturmedizinischer Wirkstoff Gift der Klapperschlange

Crotalus

In Nordamerika lebt die Waldklapperschlange. Ihr Gift wirkt tödlich, bereits ein Biss der Schlange ist ausreichend um an ihrem Gift zu verenden. Sie produziert ihr Gift in den Drüsen des Oberkiefers. Dieses Gift wirkt hämotoxisch, das bedeutet, dass dadurch insbesondere die Erythrozyten geschädigt werden; was eine Störung des Blutkreislaufes bis hin zum Kreislaufkollaps hervorrufen kann. Homöopathisch aufbereitet entfaltet das Gift hingegen eine heilende Wirkung. In Nordamerika gilt ihr Fleisch als Delikatesse. Homöopathisch aufbereitet leistet das Schlangengift gute Dienste bei Entzündungen/Infektionen, typischen Altersbeschwerden, Schwäche und Blutungen aller Art.

Homöopathische Anwendung von Gift der Klapperschlange

die Erquickende unterstützt bei:

  • Entzündungen/Infektionen
  • typischen Altersbeschwerden
  • Schwäche
  • Blutungen aller Art
  • Schluckbeschwerden