Mit Freunden teilen
Gelber Phosphor

Naturmedizinischer Wirkstoff Gelber Phosphor

Phosphorus

Der Name Phosphor wird vom griechischen phōs-phóros abgeleitet und bedeutet „lichttragend“. Namensgebend ist also die leichte Entzündlichkeit an der Luft bzw. das Leuchten des weißen Phosphors bei der Reaktion mit Sauerstoff. Weißer Phosphor ist die flüchtigste, reaktivste und dadurch giftigste Form des Phosphors - es handelt sich um einen Stoff, der aus reinen P4-Molekülen aufgebaut ist. Leichte Verunreinigungen im gelben Phosphor verändern die Eigenschaften nur unwesentlich. Phosphor-Verbindungen sind für alle Lebewesen essenziell und bei deren Aufbau und Funktion unerlässlich - Phosphatmangel sieht man Pflanzen sehr schnell an.
Homöopathisch aufbereitet entwickelt der gelbe Phosphor eine sanfte Heilwirkung.

Homöopathische Anwendung von Gelber Phosphor

der Aufbauende unterstützt bei:

  • Entzündungen der Atemwege
  • Husten und Heiserkeit
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • saurem Aufstoßen
  • Schwäche, Schwindel
  • Übellaunigkeit