Mit Freunden teilen

Leberschutz – Die Entgiftungszentrale natürlich unterstützen

Leber: Stoffwechsel- und Entgiftungszentrale

Die Leber ist für die Entgiftung unseres Körpers zuständig. Medikamente, Gifte und Alkohol, aber auch falsche, stark eiweißlastige Nahrung und mangelnde Bewegung belasten sie. Es ist also keineswegs so, dass nur zu viel Alkohol zu schlechten Leberwerten führt.

Werden wegen Leberfunktionsstörungen giftige Stoffwechselprodukte unzureichend ausgeschieden, beeinträchtigen sie auch den Hirnstoffwechsel und die dortigen Signalstoffe. Spürbar wird das z.B. als

  • Müdigkeit
  • Antriebsschwäche
  • Reizbarkeit
  • Verlängerung der Reaktionszeit
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörung

Solche Symptome treten oft schon lange auf, bevor eine Leberfunktionsstörung anhand von Leberwerten im Blut nachgewiesen werden kann.

Leberkraft ist Lebenskraft

Die Leberfunktion ist eine wichtige, aber oft vernachlässigte Komponente der psychischen Gesundheit. Schon in der Antike wurde die Leber als Sitz der Seele und des Wohlbefindens angesehen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) steht die Leber auch für das Gleichgewicht aus Spannung und Entspannung. Ist dieses Gleichgewicht gestört – beispielsweise durch zu viel Stress – reagiert der Körper mit Niedergeschlagenheit oder Zorn. In der abendländischen Kultur würden wir sagen: Er reagiert cholerisch oder melancholisch – entweder mit überschäumender oder mangelnder „Leber-Energie“. In beiden Worten steckt „chol“ als Bezeichnung für den „Saft der Leber“, die Galle.

Die Mariendistel (Carduus marianus) ist auch unter dem Namen Christi Krone, Fieberdistel, Frauendistel, Heilands Distel, Marienkörner oder Stechkörner bekannt.

Zubereitungen aus den Samen der Mariendistel wurden bereits im Altertum eingesetzt - zum Beispiel gegen die Giftwirkung von Schlangenbissen, um Galle abzuleiten, gegen Gelbsucht sowie Verstopfung.

Wie wirkt Mariendistel?
Hauptverantwortlich für die Wirksamkeit der Mariendistelfrüchte ist der Wirkstoff Silymarin.

Silymarin:

  • regt die Regenerationsfähigkeit des Lebergewebes an
  • unterstützt den Leberschutz

Konzentrierte Kraft der Mariendistel: HEPAR-PASC®
HEPAR-PASC® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Lebererkrankungen und gehört seit über 20 Jahren zur Pascoe-Produktpalette.

HEPAR-PASC® ist geeignet, die Entgiftungsfunktion der Behandlung bei chronisch entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden zu unterstützen.

  • Meiden Sie Alkohol und andere Schadstoffe!
  • Vermeiden Sie häufiges üppiges Essen.
  • Vermeiden Sie ein Übermaß an  tierischen Fetten.
  • Streben Sie die letzte Hauptmahlzeit möglichst vor 17 Uhr an.
  • Bevorzugen Sie Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren (Bsp.: Hering, Traubenkern- oder Leinöl).
  • Lassen Sie sich zum Heilfasten, einer Entsäuerung und/ oder zu einer Darmsanierung beraten.

Sollten Sie Beschwerden verspüren, suchen Sie umgehend Ihren Arzt oder Heilpraktiker auf! Lebererkrankungen bedürfen immer einer genauen fachlichen Abklärung! Eine Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der die Leber schädigenden Ursachen (z.B. Alkohol).