Mit Freunden teilen
Erkältung & Infekte

Lymphdiaral® sensitiv Salbe N

weiterempfehlen

Homöopathisches Arzneimittel zur unterstützende Behandlung des lokalen Lymphsystems bei Infekten des Hals-Nasen-Rachenraums.

Unterstützung des Lymphsystems bei Schwellungen und Infekten im HNO-Bereich

Lymphe wird in allen Körper-Regionen im Gewebe gebildet und fließt dann durch die Lymphgefäße in Richtung Herz, wo sie in Herz-Nähe ins Blutgefäß-System mündet. Auf diesem Weg sind den Lymphgefäßen die Lymphknoten zwischengeschaltet. Lymphknoten sind die Zentren, in denen alle Immun-Reaktionen koordiniert werden  – genau wie die Mandeln im Rachenbereich. Hier wird die Lymphe gereinigt, d.h. Krankheitserreger und schädliche Stoffe werden abgebaut. Außerdem werden Abwehrzellen (Lymphozyten) bei Bedarf aktiviert und vermehrt.

Die gesamte Lymphe aus dem Kopf fließt über die Lymphknoten im Halsbereich ab. Geschwollene Hals-Lymphknoten sind ein Zeichen für hohe Aktivität des Lymphsystems. Die sanften Grifftechniken der Manuellen Lymphdrainage können den Lymphfluss anregen und Stauungen oder Schwellungen beseitigen. Auch das sanfte Ein-„streicheln“ der Lymphdiaral® sensitiv Salbe N kann das Lymphsystem unterstützen.

Am besten, Sie tragen die Salbe hinter/unter den Ohren auf, streichen sie mit sanft kreisenden Bewegungen abwärts im Bereich der Hals-Lymphknoten und in Richtung Schlüsselbein-Grube aus. Die Salbe eignet sich auch für einen Halswickel über Nacht.

Anwendungszweck

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstützende Behandlung des lokalen Lymphsystems bei Infekten des Hals-Nasen-Rachenraumes.

Ab 2 Jahren, glutenfrei


Mit Freunden teilen
Gefleckter Schierling [Lymphdiaral sensitiv Salbe N]

Conium maculatum (Gefleckter Schierling)

der Auflösende unterstützt bei:

  • Lymphknoten-Schwellungen
Ringelblume [Lymphdiaral sensitiv Salbe N]

Calendula officinalis (Ringelblume)

die Wundheilende unterstützt:

  • bei Erkältungsneigung
Quecksilber(II)-iodid [Lymphdiaral sensitiv Salbe]

Mercurius bijodatus (Quecksilber(II)-iodid)

das Lymphmittel unterstützt bei:

  • Schleimhautentzündungen
  • Halsschmerzen
  • geschwollenen Lymphknoten
  • beginnenden Infekten
Schwarzer Spießglanz [Lymphdiaral sensitiv Salbe]

Stibium sulfuratum nigrum (Schwarzer Spießglanz)

das Lymphmittel unterstützt bei:

  • Lymphabflussstörungen
  • Lymphknotenschwellungen

10 g enthalten:

Wirkstoffe
Conium Dil. D2 0,40 g
Calendula Ø 0,20 g
Mercurius bijodatus Trit. D5 0,01 g
Stibium sulfuratum nigrum Trit. D2 0,01 g
3x
3x

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
1 bis 3-mal täglich 2 - 3 cm Salbenstrang im Lymphknoten- und Lymphabflussbereich, dann im Bereich der Beschwerden äußerlich anwenden (sanft auftragen).

Kinder zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr
Nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis (bis 2 cm Salbenstrang) für die äußerliche Anwendung.

Kleinkinder nach dem 2. bis zum 6. Lebensjahr
Nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis (1-1,5 cm Salbenstrang) für die äußerliche Anwendung.

Lymphdiaral® sensitiv Salbe N
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstützende Behandlung des lokalen Lymphsystems bei Infekten des Hals-Nasen-Rachenraumes. Enthält Cetylstearylalkohol. Stand: Januar 2013
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de

Keine Videos vorhanden