Mit Freunden teilen
Magen, Darm & Verdauung

Legapas® Tabletten

weiterempfehlen

Pflanzliches Abführmittel zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung.

Von Verstopfung spricht man, wenn ein Stuhlgang seltener als dreimal pro Woche auftritt.

Mögliche Ursachen:

  • organische Erkrankungen
  • zu wenig Flüssigkeit
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Bewegungsmangel
  • zu geringe Ballaststoffzufuhr

Lassen Sie zuerst die Ursache abklären und unterstützen Sie dann die Darmtätigkeit. Abführmittel sollten nur kurzfristig eingenommen werden. Auf Dauer können sie sich nachteilig auf den Mineralstoff- und Flüssigkeitshaushalt des Körpers auswirken.

Das pflanzliche Abführmittel Legapas® Tabletten wirkt in 2-facher Weise auf den Verdauungstrakt:

  • verstärkte Abgabe von Salzen und Wasser in den Darm
  • verminderte Rückführung dieser Stoffe vom Darm in den Körper

Das bewirkt:

  • Volumenzunahme des Darminhaltes
  • Verstärkung des Fülldrucks
  • Anregung der Entleerung
  • Anregung der Darmmuskelbeweglichkeit (Peristaltik) 

 

 

Ab 12 Jahren, enthält Laktose


Mit Freunden teilen
Amerikanische Faulbaumrinde

Amerikanische Faulbaumrinde (Cascara sagrada)

die Reinigende

  • fördert die Darmentleerung

Wirkstoff
Trockenextrakt aus Cascararinde 57-108 mg entsprechend 20 mg Hydroxyanthracenderivaten, berechnet als Cascarosid A.
(Auszugsmittel: Ethanol 52 % m/m). Enthält Lactose.

 

 

1x
1x

Erwachsene und Kinder über 12 Jahre
1-mal täglich morgens oder abends 1 bis 1 1/2 Filmtabletten einnehmen.

Die maximale Tagesdosis an Hydroxyanthracen-Derivaten beträgt 30 mg.
Dies entspricht 1 1/2 Filmtabletten LEGAPAS®Die individuell richtige Dosierung ist die geringste, die erforderlich ist, um einen weichgeformten Stuhl zu erhalten.

Die Wirkung tritt nach ca. 8-12 Stunden ein.
Das Abführmittel soll nicht länger als 1-2 Wochen oder in höheren Dosen eingenommen werden.

Legapas® Tabletten
Wirkstoff: Cascararinden-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung. Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen. Enthält Lactose. Stand: Januar 2013
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de

Keine Videos vorhanden