Mit Freunden teilen
Magen, Darm & Verdauung

Hepar-Pasc®

weiterempfehlen

Pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachte) Leberschäden.

Leberschutz ist Lebensschutz

Die Leber ist für die Entgiftung unseres Körpers zuständig: Sie baut Hormone, Medikamente, Stoffwechselprodukte und Umweltgifte ab - eine hohe Belastung. Mit gesunder Lebensführung, ausgewogener Ernährung und dem Verzicht auf übermäßig viel Alkohol und Zigaretten helfen Sie Ihrer Leber, diese Aufgaben besser zu bewältigen. Eine starke Leber ist ihrer "Entsorgungsfunktion" gewachsen und ist die beste Vorbeugung gegen Leberschäden. Will man die Leber zusätzlich unterstützen, eignen sich Mariendistel-Früchte. 
Hepar-Pasc® dient daher dazu, die Entgiftungsfunktion der Leber zu unterstützen und die Behandlung bei chronisch entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden zu begleiten.

Anwendungszweck

Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden.

Ab 12 Jahren, enthält Laktose


Mit Freunden teilen
Mariendistel

Mariendistel (Carduus marianus (Silybum marianum))

die Leber-Schützenden

  • regen die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen an
  • schützen Leberzellen vor der Wirkung von Giftstoffen

1 Filmtablette enthält:

Wirkstoff
Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten
135 - 152 mg entsprechend 83 mg Silymarin. Auszugsmittel: Aceton

Enthät Laktose.

3x
1x

Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahre
3 bis 4-mal täglich 1 Filmtablette unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.
(Mariendistelfrüchteextrakt entsprechend 249-332 mg Silymarin).

Hepar-Pasc®
Filmtabletten. Wirkstoff: Mariendistelfrüchte-Trockenextrakt
Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden. Nicht zur Behandlung von akuten Vergiftungen bestimmt. Enthält Lactose. Stand: Januar 2013
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de

Keine Videos vorhanden