Mit Freunden teilen
Ätzkalk n. Hahnemann

Naturmedizinischer Wirkstoff Ätzkalk n. Hahnemann

Causticum Hahnemanni

Das von Samuel Hahnemann entwickelte und nach ihm benannte Homöopathikum Causticum Hahnemanni ist ein aus verschiedenen chemischen Ausgangsstoffen zusammengesetztes Heilmittel. Es besteht aus dem Destillat von gebranntem Calciumoxid und Kaliumhydrogensulfat, dem sogenannten Ätzkalk.

Causticum Hahnemanni wird von Homöopathen eingesetzt zur Behandlung von Rheuma, Gicht mit Gelenksveränderungen, Muskel-, Gelenk- und Nervenschmerzen sowie bei Gangunsicherheit.

Homöopathische Anwendung von Ätzkalk n. Hahnemann

der Stabilisierende unterstützt bei:

  • Rheuma, Gicht mit Gelenksveränderungen
  • Schmerzen (Muskeln, Nerven, Gelenke)
  • Gangunsicherheit