Mit Freunden teilen
Weiße Nieswurz

Naturmedizinischer Wirkstoff Weiße Nieswurz

Veratrum album

Der Weiße Germer ist in den Alpen, Apenninen und in Osteuropa verbreitet. Die imposanten Pflanzen werden bis zu 1,50 Meter hoch. Die Namen Fieberwurzel, Nieswurz und Läusewurzel lassen auf die Anwendungsbreite in der Volksmedizin schließen. Allerdings ist die Pflanze stark giftig und kann daher nur in homöopathischer Anwendung ihr breites Wirkungsspektrum sicher entfalten.

Homöopathische Anwendung von Weiße Nieswurz

die Durchblutungsfördernde unterstützt bei:

  • Durchblutungsstörungen
  • drohendem Kreislaufversagen
  • Herzklopfen mit Angstgefühl
  • trockenen Schleimhäuten, Hustenreiz