Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Talgmuskatnuss­baum

Myristica sebifera

Der Baum ist in Brasilien beheimatet. Die Rinde wurde volksheilkundlich zur Wundbehandlung eingesetzt.
Das Öl-Fett-Gemisch, das aus den reifen Samen gewonnen wird, dient zur Fett-, Kerzen und Seifen-Herstellung. Es hat ähnliche Eigenschaften wie Kakaobutter.

Homöopathische Anwendung von Talgmuskatnussbaum

das homöopathische Messer:

  • unterstützt bei Entzündungen der Haut, wie: Akne, Geschwüren, Furunkeln
  • beschleunigt Reifung und Einschmelzung von Abszessen
  • wirkt reinigend bei eitrigen Verletzungen