Mit Freunden teilen

Naturmedizinischer Wirkstoff Kaliumchlorid

Kalium chloratum

Kaliumchlorid (KCl) ist das Kalium-Salz der Salzsäure. Zum Vergleich: Unser Kochsalz (NaCl) ist das Natrium-Salz der Salzsäure. Kaliumchlorid bildet ebenso wie Kochsalz farblose und wasserlösliche Kristalle, die aber salzig-bitter schmecken und etwas schlechter wasserlöslich sind als Kochsalz. Kaliumchlorid ist Rohstoff für die Herstellung der meisten technisch genutzten Kalium-Verbindungen und von Kali-Düngern, außerdem Festigungsmittel und Geschmacksverstärker in Lebensmitteln. Homöopathisch aufbereitet entwickelt es eine sanfte Heilwirkung.

Homöopathische Anwendung von Kaliumchlorid

Mund- und Hals-Balsam unterstützt bei:

  • Zahnfleischentzündungen
  • Schleimhaut-Schwellungen
  • Mandel-Entzündungen

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Wirkstoff-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen von Arzneimitteln.