Mit Freunden teilen
100 ml
50 ml
20 ml
Kopfschmerzen & Schwindel

Vertigopas® Tropfen

Homöopathisches Arzneimittel bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache.

Vertigo: der Schwindel – Vertigopas®: Naturmedizin gegen Schwindelgefühle

Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ – Dieser Alfred-Hitchcock-Film beschäftigte sich bereits 1958 mit den schwindelerregenden Auswirkungen der Höhenkrankheit. Der Filmtitel enthält das lateinische Wort Vertigo für „Umdrehung“ und „Schwindel“.

Dem Wortsinn und der Zusammensetzung nach sind Vertigopas® Tropfen von Pascoe Naturmedizin ein homöopathisches Arzneimittel, das bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache eingesetzt werden kann.

Fahrschwindel, Seekrankheit oder Reisekrankheit

„Papa, mir wird schlecht!“ – sobald dieser Ruf von der Rückbank des Autos ertönt, ist es erst mal vorbei mit der entspannten Reise in den Urlaub. Am stärksten sind 8-Jährige betroffen. Ca. 80 % von ihnen kennen das: Schon nach wenigen Kilometern im Auto beginnt die Übelkeit, die zum Brechreiz werden kann. Ursache für Schwindel und Übelkeit ist eine Verwirrung unserer Schaltzentrale im Gehirn: Während der Gleichgewichtssinn Bewegung meldet, kommt über die Augen das Signal Stillstand. Dieses Problem verstärkt sich natürlich, wenn Kinder während der Fahrt lesen.

Meist legt sich diese Empfindlichkeit mit zunehmendem Alter und bei Erwachsenen tritt sie nur noch unter extremeren Bedingungen auf, wie beispielsweise bei kurvigen Fahrten im Gebirge oder stärkerem Seegang. Oft spielt hierbei dann auch Angst eine Rolle, die das Problem verschärft.

Tipps bei Reisekrankheit:

  • Statt Bücher lesen lieber in Fahrtrichtung aus dem Fenster gucken
  • Leichte Kost vor Fahrtantritt
  • Milchprodukte meiden
  • Entspannte Atmosphäre schaffen
  • Viele Pausen machen und dabei kräftig hüpfen (Gleichgewichtsorgan!)
Dosierung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
Akut: Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich,
je 5 - 10 Tropfen einnehmen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 5 - 10 Tropfen einnehmen.

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
(nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis)
Akut: Höchstens 12-mal täglich 4-8 Tropfen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 4-8 Tropfen.

Kleinkinder vom 1.  bis zum 6. Lebensjahr
(nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis)
Akut: Höchstens 12-mal täglich je 3-5 Tropfen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 3-5 Tropfen.

Das Arzneimittel soll mit Wasser verdünnt eingenommen werden.

Anwendungszweck

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache.

Ab 1 Jahr, laktosefrei


Mit Freunden teilen
Cocculus (Anamirta cocculus) (Kokkelskörner)

die Stabilisierenden unterstützt bei:

  • Schwindel
  • Seekrankheit
Conium maculatum (Gefleckter Schierling)

der Auflösende unterstützt bei:

  • Arteriosklerose
  • Schwindel
Ambra (Grauer Amber)

der Empfindsame unterstützt bei:

  • Schwindelanfällen
Oenanthe crocata (Rebendolde)

die Erleichternde unterstützt bei:

  • Schwindelanfällen mit Übelkeit
Petroleum rectificatum (Steinöl)

das Stabilisierende unterstützt bei:

  • Schwindel
  • Reisekrankheit
  • Ohrgeräuschen
Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Vertigopas® Tropfen

Homöopathisches Arzneimittel

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 1 Jahr.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Was in dieser Packungsbeilage steht:
1.    Was ist Vertigopas® Tropfen und wofür wird es angewendet?
2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von Vertigopas® Tropfen beachten?
3.    Wie ist Vertigopas® Tropfen einzunehmen?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Vertigopas® Tropfen aufzubewahren?
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.    Was ist Vertigopas® Tropfen und wofür wird es angewendet?
Vertigopas® Tropfen ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Schwindel.
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache.
Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von Vertigopas® Tropfen beachten?
Vertigopas® Tropfen darf nicht eingenommen werden:
Wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6 genannten Wirkstoffe oder sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- von Alkoholkranken
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Kinder:
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.
Einnahme von Vertigopas® Tropfen zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Einnahme von Vertigopas® Tropfen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
Schwangerschaft und Stillzeit:

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollten Vertigopas® Tropfen in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
Vertigopas® Tropfen enthält Alkohol:
Enthält 23 Vol.-% Alkohol.

3.    Wie ist Vertigopas® Tropfen einzunehmen?
Nehmen Sie Vertigopas® Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Soweit nicht anders verordnet:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 5 – 10 Tropfen ein, bei chronischen Verlaufsformen 1 – 3 mal täglich 5 – 10 Tropfen einnehmen.
Anwendung bei Kindern:
Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr nehmen nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis (akut höchstens 12mal täglich je 3-5 Tropfen, chronisch 1-3mal täglich 3-5 Tropfen) ein.
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis ein (akut höchstens 12mal täglich 4-8 Tropfen, chronisch 1-3mal täglich 4-8 Tropfen) ein.
Art der Anwendung:
Das Arzneimittel soll mit Wasser verdünnt eingenommen werden.
Dauer der Anwendung:
Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.
Wenn Sie eine größere Menge von Vertigopas® Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten:
Vergiftungen oder Überdosierungserscheinungen sind nicht bekannt.

4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Vertigopas® Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Mögliche Nebenwirkungen:
Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Hinweise: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.    Wie ist Vertigopas® Tropfen aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach „Verwendbar (bis“ bzw. „Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Vertigopas® Tropfen enthält:
- Die Wirkstoffe sind: 10 g (= 10,3 ml) enthalten:
Cocculus Dil. D4 2 g, Conium Dil. D4 2 g, Ambra Dil. D6 2 g, Oenanthe crocata     Dil. D3 2 g,    
Petroleum rectificatum Dil. D8 2 g.
Gemeinsam potenziert über die letzte Stufe mit Ethanol 15 % (m/m).
- Die sonstigen Bestandteile sind:
Es sind keine sonstigen Bestandteile enthalten.
Wie Vertigopas® Tropfen aussieht und Inhalt der Packung:
Braune Glasflasche mit klarer, farbloser Flüssigkeit.
Vertigopas® Tropfen ist in Originalflaschen mit 20 ml, 50 ml und 100 ml erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, Schiffenberger Weg 55, D-35394 Giessen bzw. Großempfängerpostleitzahl D-35383 Giessen, Tel.: +49 (0)641/7960-0, Telefax: +49 (0)641/7960-109, e-mail: info@pascoe.de.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2014.
 

10 g (= 10,3 ml) enthalten:

Wirkstoffe
Cocculus Dil. D4 2 g
Conium Dil. D4 2 g
Ambra Dil. D6 2 g
Oenanthe crocata Dil. D3 2 g
Petroleum rectificatum Dil. D8 2 g


Enthält 23 Vol.-% Alkohol.

Vertigopas® Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Enthält 23 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de