Mit Freunden teilen
Hier können Sie dieses Produkt kaufen:
Kopfschmerzen & Schwindel Jetzt Produkt bewerten

Vertigopas Tropfen

Natürliches Arzneimittel bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache

Die Vorteile von Vertigopas® Tropfen im Überblick:

  • unterstützt bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache, wie z. B. Kreislaufschwindel oder Altersschwindel
  • natürliche und sanfte Hilfe auch bei Seekrankheit (mit Schwindel), Fahrschwindel und Reisekrankheit
  • Arzneimittel mit 5 homöopathischen Wirkstoffen
  • laktose-, gluten- und zuckerfrei
  • ab 1 Jahr

Schwindel ist äußerst unangenehm. Er nimmt die Sicherheit und schränkt so die Lebensqualität deutlich ein. Die Ursachen für ein Schwindelgefühl können sehr unterschiedlich sein: Durchblutungsstörungen können ebenso zu Schwindel führen wie Belastungen, Verspannungen oder auch die Fortbewegung mit Flugzeug, Auto, Schiff oder Bahn und vieles andere mehr.

Reisekrankheit – kein notwendiges Übel!

Gerade der Fahrtschwindel ist sehr weit verbreitet, auch bei Kindern. Fahrt- oder Reiseschwindel und die damit verbundene Übelkeit wird oft einfach Reise- oder Seekrankheit genannt. Ärzte bezeichnen das als Kinetose. Ursache ist eine Verwirrung unserer Schaltzentrale Gehirn. Der Gleichgewichtssinn meldet Bewegung. Aber die Signale, die über die Augen ins Gehirn treffen, entsprechen nicht den sonstigen Erfahrungen unseres Gehirns mit der Kopplung dieser Sinneseindrücke. Es kommen also widersprüchliche Informationen an, die das Gehirn nicht mit bisherigen Erfahrungen abgleichen kann. Die Folge: Eine falsche Verarbeitung der Informationen, die sich in Schwindelgefühlen bis zum Erbrechen ausdrückt.

Vertigo – der Schwindel, Vertigopas® – das Mittel dagegen

„Vertigo – Aus dem Reich der Toten“ – heißt ein Hitchcock-Film aus dem Jahr 1958. Er beschäftigte sich mit den schwindelerregenden Auswirkungen der Höhenkrankheit. Der Filmtitel enthält das lateinische Wort Vertigo für „Umdrehung“ und „Schwindel“. Dem Wortsinn nach sind Vertigopas® Tropfen also das Schwindelmittel von Pascoe Naturmedizin. Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel, das bei Schwindelgefühlen unterschiedlicher Ursache eingesetzt werden kann.

Vertigopas® Tropfen – natürlich das Gleichgewicht wiederherstellen!

Fünf natürliche Wirkstoffe tragen zur Gesamtwirkung dieses homöopathischen Komplexmittels bei. Diese Kombination ist geeignet, typischen Reisebeschwerden wie Schwindel mit Übelkeit vorzubeugen, aber auch akute Schwindel-Symptome zu lindern – egal welcher Ursache.

Diese Wirkstoffe unterstützen Sie in Vertigopas® Tropfen:

  • Kokkelskörner (Cocculus) unterstützen bei Schwindel und Seekrankheit. Es handelt sich dabei um reife, getrocknete Körner einer in Südostasien beheimateten holzigen Liane.
  • Der Gefleckte Schierling (Conium) ist eine heimische Pflanze, deren Wirkstoffe bei allgemeinem Schwindel unterstützen können.
  • Die Substanz Grauer Amber (Ambra) kann bei Kreislaufschwäche, Schwindelanfällen und nervöser Übererregbarkeit helfen.
  • Die Safran-Rebendolde (Oenanthe crocata) unterstützt bei Schwindelanfällen mit Übelkeit.
  • Steinöl (Petroleum) kann bei Schwindel und, Reisekrankheit helfen. 

Vertigopas® Tropfen bieten Ihnen die Möglichkeit, bei eintretendem Schwindel, schnell zu reagieren. So können Sie sich entspannt auf Ihre Unternehmungen und den Alltag konzentrieren und Ihr positives Lebensgefühl zurückerhalten.

Tipps gegen Reisekrankheit beim Autofahren:

  • Sorgen Sie für frische Luft
  • Schauen Sie im Auto möglichst aus der Frontscheibe und nicht nach unten.
  • Machen Sie regelmäßige Pausen bei der Autofahrt. Bewegen Sie sich dabei an der frischen Luft und hüpfen Sie am besten. Das Gleichgewichtsorgan im Ohr kann sich so am besten erholen.
  • Trinken Sie genug! Am besten sind stilles Wasser, Fenchel- oder Kamillentee für einen entspannten Magen.
  • Meiden Sie Getränke mit Kohlensäure.
  • Bevorzugen Sie leichte, kohlenhydratreiche und fettarme Kost (wie z. B. Brezel, Zwieback oder Kekse)
  • Meiden Sie Milchprodukte vor und während der Fahrt.
  • Lenken Sie sich bzw. Ihr Kind ab, z. B. durch Zählen der vorbeifahrenden Autos, Nummernschilder-Wohnort-Raten, Nummernschilder-Sätze erfinden, evtl. durch Musik oder Hörspiele.
  • Achten Sie darauf, dass Sie und die Kinder möglichst aufrecht und trotzdem entspannt und bequem sitzen.
Dosierung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
Akut: Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich,
je 5 - 10 Tropfen einnehmen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 5 - 10 Tropfen einnehmen.

Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
(nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis)
Akut: Höchstens 12-mal täglich 4-8 Tropfen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 4-8 Tropfen.

Kleinkinder vom 1.  bis zum 6. Lebensjahr
(nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis)
Akut: Höchstens 12-mal täglich je 3-5 Tropfen.
Chronisch: 1 bis 3-mal täglich 3-5 Tropfen.

Das Arzneimittel soll mit Wasser verdünnt eingenommen werden.

Anwendungszweck

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache.

Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Ab 1 Jahr, laktosefrei , zuckerfrei , glutenfrei


Mit Freunden teilen
Cocculus (Anamirta cocculus) (Kokkelskörner)

die Stabilisierenden unterstützen bei:

  • Schwindel
  • Seekrankheit
Conium maculatum (Gefleckter Schierling)

der Auflösende unterstützt bei:

  • Arteriosklerose
  • Schwindel
Ambra (Grauer Amber)

der Empfindsame unterstützt bei:

  • Schwindelanfällen
Oenanthe crocata (Rebendolde)

die Erleichternde unterstützt bei:

  • Schwindelanfällen mit Übelkeit
Petroleum rectificatum (Steinöl)

das Stabilisierende unterstützt bei:

  • Schwindel
  • Reisekrankheit
  • Ohrgeräuschen
Packungsbeilage

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Vertigopas® Tropfen

Homöopathisches Arzneimittel

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 1 Jahr.

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Was in dieser Packungsbeilage steht:
1.    Was ist Vertigopas® Tropfen und wofür wird es angewendet?
2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von Vertigopas® Tropfen beachten?
3.    Wie ist Vertigopas® Tropfen einzunehmen?
4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5.    Wie ist Vertigopas® Tropfen aufzubewahren?
6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen

1.    Was ist Vertigopas® Tropfen und wofür wird es angewendet?
Vertigopas® Tropfen ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Schwindel.
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache.
Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

2.    Was sollten Sie vor der Einnahme von Vertigopas® Tropfen beachten?
Vertigopas® Tropfen darf nicht eingenommen werden:
Wenn Sie allergisch gegen einen der in Abschnitt 6 genannten Wirkstoffe oder sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
- von Alkoholkranken
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:
Kinder:
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.
Einnahme von Vertigopas® Tropfen zusammen mit anderen Arzneimitteln:
Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Einnahme von Vertigopas® Tropfen zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
Schwangerschaft und Stillzeit:

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, sollten Vertigopas® Tropfen in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
Vertigopas® Tropfen enthält Alkohol:
Enthält 23 Vol.-% Alkohol.

3.    Wie ist Vertigopas® Tropfen einzunehmen?
Nehmen Sie Vertigopas® Tropfen immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Soweit nicht anders verordnet:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:
Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 5 – 10 Tropfen ein, bei chronischen Verlaufsformen 1 – 3 mal täglich 5 – 10 Tropfen einnehmen.
Anwendung bei Kindern:
Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr nehmen nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis (akut höchstens 12mal täglich je 3-5 Tropfen, chronisch 1-3mal täglich 3-5 Tropfen) ein.
Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis ein (akut höchstens 12mal täglich 4-8 Tropfen, chronisch 1-3mal täglich 4-8 Tropfen) ein.
Art der Anwendung:
Das Arzneimittel soll mit Wasser verdünnt eingenommen werden.
Dauer der Anwendung:
Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.
Wenn Sie eine größere Menge von Vertigopas® Tropfen eingenommen haben, als Sie sollten:
Vergiftungen oder Überdosierungserscheinungen sind nicht bekannt.

4.    Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann Vertigopas® Tropfen Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Mögliche Nebenwirkungen:
Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Hinweise: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
Meldung von Nebenwirkungen:
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5.    Wie ist Vertigopas® Tropfen aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach „Verwendbar (bis“ bzw. „Verw. bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6.    Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Vertigopas® Tropfen enthält:
- Die Wirkstoffe sind: 10 g (= 10,3 ml) enthalten:
Cocculus Dil. D4 2 g, Conium Dil. D4 2 g, Ambra Dil. D6 2 g, Oenanthe crocata     Dil. D3 2 g,    
Petroleum rectificatum Dil. D8 2 g.
Gemeinsam potenziert über die letzte Stufe mit Ethanol 15 % (m/m).
- Die sonstigen Bestandteile sind:
Es sind keine sonstigen Bestandteile enthalten.
Wie Vertigopas® Tropfen aussieht und Inhalt der Packung:
Braune Glasflasche mit klarer, farbloser Flüssigkeit.
Vertigopas® Tropfen ist in Originalflaschen mit 20 ml, 50 ml und 100 ml erhältlich.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, Schiffenberger Weg 55, D-35394 Giessen bzw. Großempfängerpostleitzahl D-35383 Giessen, Tel.: +49 (0)641/7960-0, Telefax: +49 (0)641/7960-109, e-mail: info@pascoe.de.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Dezember 2014.

10 g (= 10,3 ml) enthalten:

Wirkstoffe
Cocculus Dil. D4 2 g
Conium Dil. D4 2 g
Ambra Dil. D6 2 g
Oenanthe crocata Dil. D3 2 g
Petroleum rectificatum Dil. D8 2 g


Enthält 23 Vol.-% Alkohol.

Vertigopas® Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schwindelgefühle unterschiedlicher Ursache. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Enthält 23 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de

Bewertung abgeben