Von Thomas Kammler

Drei häufig gestellte Fragen zum pflanzlichen Schlafmittel Pascoflair® Night

Pascoflair und Pascoflair Night

Seit wenigen Monaten ist Pascoflair® Night nun rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Neben vielen positiven Rückmeldungen zum Produkt werden vor allem immer wieder drei Fragen gestellt, die wir hier gern beantworten.

Was ist der Unterschied von Pascoflair® Night zu Pascoflair®?

Zunächst einmal haben die zwei Produkte einige Gemeinsamkeiten. Beispielsweise sind beides pflanzliche Arzneimittel – jedoch mit verschiedener Zusammensetzung. Das ist der entscheidende Unterschied: Während im Monopräparat Pascoflair® die Passionsblume in hoher Dosierung den Wirkstoff stellt, wird die Passionsblume in Pascoflair® Night durch zwei weitere Heilpflanzen ergänzt, nämlich Melisse und Baldrian. Auch der Anwendungszweck und der Zeitraum der Einnahme, der sich aus der unterschiedlichen Zusammensetzung ergibt, ist ein anderer: Pascoflair® schenkt tagsüber Entspannung, wohingegen Pascoflair® Night bei nervlicher Belastung vor dem Schlafen eingesetzt wird und einschlaffördernd zur Nacht wirken soll.

Was die Produkte verbindet: Beide sind laktose-, gluten-, gelatine- und Titandioxid-frei, hergestellt in Deutschland, zugelassen ab 12 Jahren und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Wie kann man die Wirkung von Pascoflair Night beschreiben?

Das könnte Sie auch interessieren

Pflanzliche Arzneimittel

Zum Artikel

Passionsblumen-Tabletten

Zum Artikel

Die pflanzlichen Inhaltstoffe wirken u. a. auf Nervenzellen, die über den körpereigenen Botenstoff GABA (Gamma-Aminobuttersäure) miteinander kommunizieren. Wird die Wirkung von GABA verstärkt, wird dies als stressreduzierend, beruhigend und entspannend empfunden. Innere Unruhe und Anspannung lösen sich. Das Einschlafen wird durch die beruhigende Wirkung natürlich gefördert, jedoch nicht erzwungen.

Kann man Pascoflair® und Pascoflair® Night gemeinsam verwenden?

Grundsätzlich gilt hier: Es sind keine Wechselwirkungen zwischen beiden Arzneimitteln bekannt. Da Pascoflair® idealerweise tagsüber eingenommen wird und Pascoflair® Night abends zum Einsatz kommt, ergänzen sich beide Produkte – also z.B. morgens und mittags je eine Pascoflair® und abends vor dem Schlafengehen 2 Pascoflair® Night. Am Tag kann man so die beruhigende Wirkung von Pascoflair® nutzen. Entspannt kann man so den Herausforderungen des Alltags zu begegnen und nervöse Unruhe, die zum Beispiel durch Stress ausgelöst wird, mindern. Abends findet der Körper mit Pascoflair® Night leichter in erholsamen Schlaf. Abhängig von den jeweiligen Bedürfnissen kann man also beide Produkte sinnvoll miteinander kombinieren.

Quelle: Rensing et al. (2013) Mensch im Stress. Springer Verlag Berlin, Heidelberg. 

Pascoflair®

Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt.
Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Gießen

Pascoflair® Night

Wirkstoffe: Melissenblätter-Trockenextrakt, Baldrianwurzel-Trockenextrakt und Passionsblumenkraut-Trockenextrakt.
Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und zur Förderung des Schlafes. Enthält Sucrose und Glucose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Gießen

Verwandte Rubriken
Pascoe Produkte Schlafstörungen
Newsletter Naturmedizin
Hier anmelden
Newsletter für Fachkreise
Hier anmelden