Von

5 häufig gestellte Fragen zu Pascoflorin® immun

2472: 0

Hier gibt es Antworten zu den FAQs

Wann nehme ich Pascoflorin immun am besten ein?

Grundsätzlich ist es relativ egal, zu welcher Tageszeit die Kapsel von Pascoflorin immun geschluckt wird. Dennoch haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, die Kapsel morgens auf nüchternen Magen zu nehmen. Auf diese Weise gelangt sie möglichst schnell direkt zum Bestimmungsort, dem Darm.

Was ist der Sinn der magensaftresistenten Kapsel?

Ungeschützte Milchsäurebakterien können durch die Magensäure inaktiviert werden. Die magensaftresistente Kapsel schützt den Inhalt vor der Magensäure, bis die Kapsel den Magen passiert hat. Im Darm, also in diesem Falle dem Bestimmungsort der Kapsel, findet sie dann ein Milieu vor, in dem sie sich auflöst und den Inhalt freigibt.

Kann ich die Kapsel öffnen und nur das Pulver nehmen?

Prinzipiell ist es natürlich möglich, die Kapsel zu öffnen und das darin befindliche Pulver beispielsweise in Flüssigkeit einzurühren oder in den Joghurt zu mischen. Es ist dann allerdings nicht im selben Maße gewährleistet, dass der Kapselinhalt den Magen mit der Magensäure genauso unbeschadet passiert, wie es mit der magensaftresistenten Kapsel der Fall wäre.

Wie lange soll ich Pascoflorin immun nehmen?

Generell gibt es keine zeitliche Beschränkung der Einnahme. Es bleibt daher jedem selbst überlassen, ob er die Kapseln über einen gewissen Zeitraum, also im Rahmen einer „Kur“ nimmt (beispielsweise zu oder nach einer Antibiotika-Behandlung) oder aber dauerhaft in seine Tagesroutine einfügt.

Milchsäurebakterien und vegan – wie passt das zusammen?

Viele denken beim Wort „Milchsäurebakterien“ an Milch, an Milchprodukte wie Joghurt und dabei unterm Strich an tierische Produkte. Aber wie passt das damit zusammen, dass Pascoflorin immun als Milchsäurebakterien-Produkt gleichzeitig ein veganes Produkt ist?

Ganz einfach: Bei der Gewinnung der Milchsäurebakterien, wie den diversen Bifidobakterien-Arten oder Laktobazillen, spielt kein tierischer Bestandteil eine Rolle. Der Name „Milch“säure-Bakterien rührt vielmehr daher, dass diese Mikroorganismen in der Lage sind, Milch umzuwandeln, genauer gesagt, Milchzucker in Milchsäure umzugestalten. Pascoflorin immun ist daher zur veganen Ernährung geeignet.

Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.