Mit Freunden teilen

Schlaf und Gesundheit

1815: 0

„Der Schlaf sei das täglich Brot deiner Seele“ (Carl Ludwig Schleich)

Den deutschen Chirurgen und Schriftsteller Schleich dürften heutzutage nur noch Eingeweihte kennen, obwohl er sich eines großen Verdienstes erworben hatte: Schleich war der Erfinder der sogenannten Infiltrationsanästhesie, einer von ihm entwickelten Methode der lokalen Anästhesie, die die damals noch übliche Chloroform-Narkose in den Jahren und Jahrzehnten danach zunehmend abgelöst hat. So vergibt heute noch die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin den Carl-Ludwig-Schleich-Preis für „bedeutsame Arbeiten auf dem Gebiet der Schmerzforschung“. Soviel zum Autor und dessen Verdiensten in der Medizin.
Mit dem Ausspruch, dass der Schlaf das tägliche Brot der Seele sein solle, hatte Schleich natürlich ebenfalls den Nagel auf den Kopf getroffen. Schlaf ist existenziell wichtig für uns, denn ohne Schlaf nimmt das Gehirn längerfristig Schaden und ein dauerhafter Schlafentzug wird unweigerlich zum Tode führen. Aus diesem Grund war Schlafentzug in früheren Zeiten auch eine beliebte Foltermethode.

 

Schlaf und Gesundheit

Schlaf wirkt sich unmittelbar darauf aus, wie wir uns fühlen: Während des Schlafens regenerieren sich Körper und Geist gleichermaßen, das Gehirn verarbeitet die Eindrücke des Tages, Erinnerungen bilden sich und wir tanken Kraft für den neuen Tag. Auf der Ebene der Gewebe ist der Schlaf wichtig für die Erneuerung der Zellen und die Infekt-Abwehr – deshalb ist es gerade wichtig gut zu schlafen, wenn man krank ist.
Es gibt auch zahlreiche Studien zum Thema Schlaf & Gesundheit. Sie zeigen: Wer ausreichend und gut schläft, ist weniger anfällig für Stress und hat weniger Probleme im Hinblick auf Konzentration und Gedächtnis. Gutschläfer neigen auch weniger zu Depressionen und erkranken seltener an Bluthochdruck, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Wundheilung funktioniert besser und sie sind weniger anfällig für Infekte oder auch Muskelschmerzen – die man im ersten Moment vielleicht gar nicht mit Schlaf in Verbindung bringt. Schlaf ist also nicht nur eine gute Therapie, sondern auch eine tolle Möglichkeit, Beschwerden vorzubeugen. Wie gut uns ein erholsamer Schlaf tut, kennt sicher jeder von uns aus eigener Erfahrung. Man fühlt sich stark, ist bereit für den Tag und voller Energie.

Schlafprobleme durch Stress?

Die Ursachen für schlechten Schlaf sind genauso vielfältig wie Schlafgewohnheiten der Menschen – ein Grund für schlechtes Einschlafen oder Durchschlafen nimmt im Leben der meisten Menschen allerdings immer mehr Raum ein: Stress. Wer tagsüber gestresst ist, kommt auch abends schlechter zur Ruhe, kann seine Gedanken nicht abstellen und wälzt sich stundenlang im Bett herum. Ist die Ursache von Schlafproblemen also nervös bedingt, bieten sich unsere Pasconal® Nerventropfen an, ein homöopathisches Arzneimittel bei nervösen Erkrankungen und Schlafstörungen bei Nervosität.

Pasconal® Nerventropfen

Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schlafstörungen bei Nervosität. Enthält 48 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de