Aronia-Pascoe® mit der geballten Kraft der Aronia-Beere - jetzt wieder verfügbar

Aronia Pascoe

Neben dunklen Beeren wie den schwarzen Johannisbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren rückten in letzter Zeit auch einige so genannte "Superfood"-Beeren in das Interesse von gesundheitsbewussten Menschen. Besonders die Acai-Beere, eigentlich die Frucht einer südamerikanischen Pflanze namens Euterpe oleracea ("Kohlpalme") und die Goji-Beere, die Frucht des Nachtschattengewächses Chinesischer Bocksdorn (Lycium chinense) stießen hier auf gesteigertes Interesse.

Aus ökologischer Perspektive: heimischer Anbau schlägt Langstrecken-Import

Eines haben solche "Super-Früchte" gemein: Da sie nicht oder nur schlecht in unseren Breitengraden kultivierbar sind, werden sie oftmals über weite Strecken aus Südamerika oder Asien transportiert, was aus ökologischer Perspektive natürlich ausgesprochen bedenklich ist.

Den Spagat zwischen einem hohen Gehalt an gesundheitsförderlichen Inhaltsstoffen und einem biologischen Anbau in unseren Breitengraden schafft eine andere Beere, die zwar ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika stammt, aber bereits seit vielen Jahrzehnten in Deutschland angebaut wird und auch in den heimischen Gärten als Strauch immer beliebter wird: die Aroniabeere (Aronia melanocarpa), auch bekannt unter dem Namen Apfelbeere, filzige Apfelbeere, schwarze Apfelbeere (und fälschlicherweise auch dem Begriff "Schwarze Eberesche"). Neben einem hohen Gehalt an Vitamin C, Vitamin A und den B-Vitaminen sind bei der Aroniabeere besonders die reichhaltigen dunklen Farbstoffe, die Polyphenole, interessant. Sie geben dem Aroniasaft seine dunkle Farbe und können einen wertvollen Beitrag zu einer gesunden Ernährung leisten.

Aronia-Pascoe® mit der geballten Kraft aus Polyphenolen und Anthocyanen

Aronia-Pascoe® ist ein Nahrungsergänzungsmittel und enthält die geballte Kraft der dunklen Beeren. Durch den pulverisierten Extrakt der Aronia, der ohne sonstige Zusatzstoffe in den Kapseln verarbeitet wird, liegen die wertvollen Inhaltsstoffe konzentrierter vor als in getrocknete Aronia Beeren, frische Beeren mit ihrem herben Geschmack oder Aroniasaft. Seit Anfang Juni können wir Ihnen unser beliebtes Nahrungsergänzungsmittel Aronia-Pascoe® wieder anbieten. Die Aronia-Beere hat einen der höchsten Anthocyangehalte. Diese Anthocyane geben der Aronia-Beere nicht nur ihre dunkelviolette Farbe, sondern dienen der Pflanze als Schutz vor Belastungen. Die Beere enthält zudem andere essentielle Wirkstoffe in ihrer natürlichen Form, vor allem Polyphenole. Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe. Wegen ihres sehr hohen Gehaltes kann die Aroniabeere für eine bewusste Ernährung des Menschen eine optimale Ergänzung sein. 

Warum schätzen Gärtner die Aronia-Pflanze?

Bei Gärtnern ist der Aronia-Strauch deshalb so beliebt, weil er winterhart, robust und genügsam, für Hecken geeignet, von Vögeln beliebt und daher für Naturgärten geeignet ist. Der reiche Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, vor allem den genannten Anthocyanen, macht sie sehr resistent gegenüber Ungeziefer und schützt sie zudem gegen äußere Einflüsse wie UV-Strahlung. Deshalb müssen die Sträucher nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden.
Außerdem kann man sich im Frühling an den kleinen weißen Blüten, im Sommer an den dekorativen Fruchtständen aus dunklen kleinen Beeren und der schönen Laubfärbung im Herbst freuen und der Strauch lässt schon nach wenigen Jahren eine reiche Ernte zu - perfekt geeignet für Aronia-Marmelade, säuerlich-herben Aronia-Saft und viele andere Aronia-Rezepte.

Aronia Pascoe®

Nahrungsergänzungsmittel mit Aroniabeeren-Extrakt. Enthält oligomere Proanthocyanidine (OPC). Zutaten: Aroniabeeren-Extrakt (54 %) (enthält 20 % oligomere Proanthocyanidine). Verzehrsempfehlung: 2-mal täglich 1-2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit schlucken. Das Produkt soll nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Pascoe Vital GmbH; D-35383 Gießen, www.pascoe.de

Verwandte Rubriken
Polyphenole, Anthocyane, OPC
Newsletter Naturmedizin
Hier anmelden
Newsletter für Fachkreise
Hier anmelden