Leistungssteigerung beim Sport

2916: 0

Bicarbonate unterstützen die Regeneration und Leistungsfähigkeit bei sportlicher Aktivität

Die Regulation des Säure-Basen-Haushaltes ist für die Aufrechterhaltung der Homöostase und somit der Stabilität des intrazellulären und extrazellulären Milieus und des Plasmas unerlässlich. Verschiedene Faktoren, darunter grundlegende wie Stoffwechsel, Ernährung, körperliche Aktivität und Umweltbedingungen können dieses Gleichgewicht beeinflussen. Die Unterstützung des wichtigsten extrazellulären Puffersystems (H2CO3/HCO3-) ist daher so plausibel wie unentbehrlich.  

Sportliche Aktivitäten verursachen durch Hypoxie eine vorübergehende metabolische Acidose, welche die Trainingsleistung zum Teil erheblich beeinträchtigen kann. Ermüdungserscheinungen treten bei gleichzeitig verstärktem Anstieg der Laktat- bzw. Wasserstoff-Produktion auf. Die beim Sport auftretende Laktatacidose wird physiologischer Weise durch das Bicarbonat-Puffersystem und die respiratorische Alkalose kompensiert. Während der Erholungsphase nach dem Sport nimmt die Laktatkonzentration ab, während рСО2, НСО3 – und der Basenüberschuss wieder ansteigen. Insofern ist es naheliegend dieser Leistungseinbuße durch die Supplementation von Bicarbonaten entgegenzuwirken.

In verschiedenen Studien ist man der Frage nachgegangen, ob und zu welchem Zeitpunkt die orale Unterstützung durch Bicarbonate im Hinblick auf die Steigerung der Leistungsfähigkeit und eine schnellere Regeneration sinnvoll ist. 

Es hat sich gezeigt, dass die Gabe von durchschnittlich 0,3 g Bicarbonat/kg/KG als leistungsfördernde Strategie geeignet ist, hypoxisch bedingte Leistungseinbußen zu mildern und Regenerationsphasen zu verkürzen. Die körperliche Anstrengung wurde zudem als weniger belastend wahrgenommen. Während eine kontinuierliche Gabe von Natrium-Bicarbonat alle Parameter positiv beeinflusst, so beschleunigt die Supplementation von Bicarbonaten unmittelbar nach dem Sport die körperliche Erholung. Die beste Verträglichkeit hat man bei gleichzeitiger Aufnahme einer kohlenhydratreichen Mahlzeit nachweisen können.

Die Gabe von Bicarbonaten mit Zink*, z.B. den Basentabs pH balance, unterstützt durch eine schnelle Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts die physiologischen Ausgleichmechanismen. Sportler profitieren hierbei von einer schnelleren Regeneration und verbesserten Leistungsfähigkeit. 

* Zink trägt zur Erhaltung eines normalen Säure-Basen-Stoffwechsels bei