Mit Freunden teilen

Wie vom Hafer gestochen? - Mit Hafer die Wogen wieder glätten!!

472: 0

Als Müsli-Zutat und Pferde-Futter ist Hafer jedem bekannt, aber auch als Heilpflanze leistet er Erstaunliches.

Hafer wird schon seit der Bronzezeit als Getreide angebaut – überwiegend in Nordeuropa, weil er relativ viel Feuchtigkeit braucht.

Wegen des Mangels an Kleber-Eiweiß ist er zwar nicht zum Backen geeignet - dafür aber für gluten-empfindliche Menschen. Haferflocken und Haferschleim dienten von jeher als Diät bei Magen- und Darm-Erkrankungen. Der hohe Gehalt an wichtigen Aminosäuren, ungesättigten Fettsäuren und B-Vitaminen macht ihn zudem zu einem sehr gesunden Lebensmittel.

Flexibilität und Widerstandsfähigkeit:

Das sind wohl die äußeren Eigenschaften, die wir mit einem Haferhalm verbinden. Alles Starre ist ihm fremd. Während bei anderen Getreiden die Samenkörner eng am Halm sitzen, bewegen sie sich bei Hafer frei und sind dadurch äußerst anpassungsfähig. Witterungsunbilden und Erschütterungen werden vom Hafer problemlos toleriert.

Wie außen, so innen

Die äußeren Merkmale ließen unsere Vorfahren auf das Wesen der Pflanzen schließen. Deshalb setzen Erfahrungsheilkundler den Hafer ein, wenn Patienten Belastungen nicht mehr gewachsen sind, wenn sich dies in Erschöpfung und Schlafstörungen äußert, wenn Leichtigkeit abhanden gekommen ist oder Betroffene den Halt verlieren und aus der Haut fahren.

Volkstümlich galt Hafer deshalb als Heilmittel bei Rheuma, Nervosität und Erschöpfung.

Hafer in der Homöopathie

Für die homöopathische Anwendung wird die gesamte Frischpflanze verarbeitet. Hafer kommt überwiegend bei nervösen und Schlaf-Problemen zum Einsatz.

Avena sativa: Hafer – der Stärkende unterstützt bei:

  • seelischer Erschöpfung 
  • nervöser Unruhe
  • Schlaf-Problemen
  • Konzentrationsproblemen

Pascoe Naturmedizin verwendet den Hafer u.a. in den PASCONAL® Nerventropfen, einem homöopathischen Komplexmittel bei Nervosität mit Schlafstörungen.

PASCONAL® NERVENTROPFEN
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Schlafstörungen bei Nervosität. Enthält 48 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de