Mit Freunden teilen

Von der Schultafel ans Rednerpult

380: 0

Mit 8 einfachen Tipps zu mehr Gelassenheit in nervenaufreibenden Situationen.

Kennen Sie das noch? Der Lehrer ruft auf und man muss vor versammelter Mannschaft etwas aufsagen, eine Frage beantworten oder an der Tafel eine Rechnung durchführen. Für die meisten Schüler der blanke Horror. Leider haben viele Menschen das ungute Gefühl aus solchen Situationen mit ins Erwachsenenleben transportiert. Hier steht man zwar nicht mehr an der Tafel, aber man muss eine Rede zu einem Jubiläum halten oder im Job eine Präsentation vor Kunden über die Bühne bringen. Wie auch schon Jahre zuvor: zitterige Stimme, wackelige Knie und Schweißausbrüche.

Mit den folgenden 8 einfachen Tipps kann man die unguten Gedanken besser in den Griff bekommen:

 

  1. Gute Vorbereitung ist Gold wert: Wer sich sicher ist, was er zu sagen hat, hat mehr Selbstvertrauen, fürchtet sich nicht vor Zwischenfällen und geht mit positiven Gedanken in die Vortragssituation.
  2. Vorbilder suchen: Es ist erlaubt, sich von geübten Rednern Tricks und Kniffe abzuschauen. Wann werden optimalerweise Redepausen gesetzt? Wie betone ich gekonnt? Man muss das Rad nicht immer neu erfinden: Lernen Sie von anderen!
  3. Video drehen: Oft weiß man gar nicht, wie man auf das Publikum wirkt. Ein guter Tipp ist daher, sich selbst in Form eines Videos aufzunehmen. Das geht auch mit den meisten Smartphones ganz einfach. 
  4. Aufputschmittel meiden: aktivierende Getränke wie Kaffee oder Energydrinks können zusätzlich die Herzfrequenz steigern, daher sollte man vor nervenaufreibenden Situationen besser auf sie verzichten.
  5. Atmen beruhigt: Langsames Ausatmen beruhigt ungemein. Wenn man merkt, dass die Anspannung steigt, einfach tief ausatmen. 
  6. Perspektivenwechsel: Fragen Sie sich, wer Ihr Publikum ist, was es von Ihnen erwartet und wie Sie diese Erwartungen erfüllen können. Sich in die Rolle des Publikums zu versetzen macht es möglich, die Zuhörer nicht als angstauslösende Unbekannte zu sehen.
  7. Die entspannende Kraft der Passionsblume nutzen: Pascoflair® kann Ihnen helfen, sicherer aufzutreten und so Stress-Situationen ausgeglichener zu begegnen. 
  8. Übung macht den Meister: Wie bei vielen Dingen im Leben beruhigt uns Routine. Je öfter Sie sich nervenaufreibenden Situationen stellen, statt sie zu vermeiden, desto mehr steigen die Chancen, dass Routine und damit Entspannung zunimmt.

PASCOFLAIR®
Pflanzliches Arzneimittel
Überzogene Tabletten. Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt
Anwendungsgebiete: Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de