Mit Freunden teilen

Pollenallergie: Unterschätzte Gefahr für Autofahrer

1585: 0

Tempo 80 mit geschlossenen Augen

Hätten Sie gedacht, dass ein Fahrer mit Tempo 80 rund 25 Meter mit geschlossenen Augen fährt, wenn er niest?1 Dieser erstaunliche Fakt zeigt: Heuschnupfen ist nicht nur extrem lästig, sondern juckende Augen und ständige Niesattacken lassen eine Pollenallergie am Steuer zu einer echten Gefahr werden. Dauerhaftes Niesen stört die Konzentration und führt dazu, dass die Augen kurzzeitig geschlossen werden – das kann fatale Folgen haben. Eine niederländische Studie hat zudem herausgefunden, dass das Fahrvermögen durch Allergien vergleichbar beeinträchtigt wird wie bei 0,5 Promille Alkohol im Blut.2

Was können Sie praktisch tun: Tipps rund um´s Auto

Pollen, die Allergie auslösen, gelangen über verschiedene Wege ins Auto: Ihre Kleidung, offene Fenster oder die Lüftung des Wagens. Das bedeutet für Sie: Jacken, an denen sich Pollen anheften, legen Sie am besten in den Kofferraum und Fenster halten Sie in der Pollenflug-Zeit geschlossen. Lassen Sie in Ihrer Autowerkstatt Pollenfilter aus Zellstoff mit einer zusätzlichen Aktivkohle-Schicht einbauen. Solche Filter nehmen selbst kleinste Pollen auf, müssen aber jährlich überprüft und bei Bedarf erneuert werden. Außerdem kann es helfen, wenn Sie den Innenraum des Autos mit dem Staubsauger aussaugen und Oberflächen feucht abwischen.

Bei Allergien kennt die Natur optimale Lösungen

Nur wer fahrtauglich ist, darf am Straßenverkehr teilnehmen. Das sollten Sie bei der Wahl des richtigen Medikamentes bedenken. Chemisch-synthetische Allergie-Medikamente können Ihr Reaktionsvermögen so negativ beeinflussen, dass Sie nicht mehr fahren können und auch keine Maschinen bedienen dürfen. Viele Menschen können aber aus beruflichen Gründen ihr Auto nicht einfach stehen lassen. Eine gute Alternative bei Heuschnupfen bietet Pascallerg®: Das homöopathische Arzneimittel unterstützt Sie im Sinne einer Umstimmungstherapie. Homöopathische Wirkstoffe verringern dabei die Bereitschaft Ihres Körpers, überschießend auf Fremdstoffe wie Gräser-Pollen zu reagieren. Autofahren und Maschinen zu bedienen ist so problemlos möglich.

1 so Heike Behrbohm von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe, http://www.aachener-zeitung.de/news/auto/schotten-dicht-so-koennen-allergiker-im-auto-durchatmen-1.1034266, abgerufen am 28.6.2016

2 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24815889

Pascallerg®
Homöopathisches Arzneimittel. Tabletten. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Heuschnupfen. Enthält Lactose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de