Mit Freunden teilen

Leuchtende Schönheit für harmonische Weiblichkeit

396: 0

Heilpflanze des Monats August: Tigerlilie (Lilium tigrinum)

Viele kennen sie aus dem eigenen Garten oder als Topfpflanze aus der Gärtnerei. Ursprünglich beheimatet ist die Tigerlilie in Japan und China. Die ähnliche, wenn auch viel zierlichere einheimische Verwandte ist die Türkenbundlilie. Tigerlilien sind unübersehbar in ihrer Farbenpracht. Wussten Sie aber, dass sie auch als Heilpflanze genutzt werden?

Wunderbare Worte für eine wunderschöne Blüte

Ernst Jünger, zugleich scharfer Beobachter und sensibler Träumer, ist geradezu prädestiniert, die Schönheit der Tigerlilie zu beschreiben:

Sehr stark zurückgebogene Blütenblätter von einem geschminkten, wächsernen Rot, das zart, aber von hoher Leuchtkraft und mit zahlreichen Makeln gesprenkelt ist. Diese Makeln sind in einer Weise verteilt, die darauf schließen lässt, dass die lebendige Kraft, die sie erzeugt, allmählich schwächer wird. So fehlen sie an der Spitze ganz, während sie in der Nähe des Kelchgrundes so kräftig hervorgetrieben sind, dass sie wie auf Stelzen auf hohen, fleischigen Auswüchsen stehen. Staubgefäße von der narkotischen Farbe eines dunkelrotbraunen Sammets, der zu Puder zermahlen ist. Im Anblick erwächst die Vorstellung eines indischen Gauklerzeltes, in dessen Inneren eine leise, vorbereitende Musik erklingt.

Die Tigerlilie in der Medizin

Unter dem Namen Po-he wurde sie bereits 2737 v.Chr. in einer chinesischen Arzneistoff-Sammlung erwähnt und v.a. bei Husten und Lungenerkrankungen eingesetzt.

In der Homöopathie gilt Lilium tigrinum als wertvolles Frauenmittel. Es wird besonders dann eingesetzt, wenn Beschwerden wie Schwächegefühl, Überreiztheit, Herzklopfen, Stimmungsschwankungen und Schmerzen ursächlich auf ein hormonelles Ungleichgewicht zurückzuführen sind.

Aus diesem Grund ist Lilium tigrinum wertvoller Bestandteil der PASCOFEMIN®-Produktfamilie. PASCOFEMIN® SL Tropfen und Tabletten dienen der hormonellen Regulation in Zusammenhang mit Beschwerden bzw. Störungen der Regel.

August: Blüte und Erntezeit auf den Tigerlilien-Feldern

Der August ist ein besonderer Höhepunkt für das Herstellungsteam bei PASCOE Naturmedizin: Alle Beteiligten freuen sich auf die Ernte, Anlieferung und Verarbeitung der ca. 1 Meter hohen und prächtigen Pflanzen, die dann gerade in voller Blütenpracht strahlen. Angebaut werden sie gemäß ökologischer Kriterien und ganz in der Nähe vom Gießener Firmensitz: rund um das mittelhessische Staufenberg.

Bitte beachten Sie: Alles, was die Gesundheit unterstützen kann, kann ihr auch schaden. Häufig ist das eine Frage der Dosis oder der Verträglichkeit mit anderen Arzneimitteln und möglicherweise bestehenden Grunderkrankungen. Dieses Pflanzen-Porträt nennt nicht alle Eigenschaften, die bei der arzneilichen Anwendung beachtet werden müssen. Lassen Sie sich daher über mögliche Neben- und Wechselwirkungen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker beraten und lesen Sie die Packungsbeilagen der genannten Arzneimittel.

 

PASCOFEMIN® Tabletten
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Störungen der Regelblutung. Enthält Lactose. Stand: Januar 2015.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de


PASCOFEMIN® SL Tropfen
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Störungen der Regelblutung. Enthält 34 Vol.-% Alkohol. Stand: Dezember 2014.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de