Wählen Sie Ihre Sprache und Region
Mit Freunden teilen

Kann man den Blutdruck auch mit natürlichen Mitteln senken?

1670: 0

JA und NEIN! NEIN, wenn die schnelle und zuverlässige Senkung eines deutlichen Bluthochdrucks notwendig ist. JA, …

… wenn es um eine langfristige Verbesserung der körpereigenen Blutdruckregulation geht. Dann ist aber auch Eigeninitiative wichtig!

Deutschland gehört zu den Spitzenreitern …

… hinsichtlich der Häufigkeit von Bluthochdruck in Europa: Fast jeder Vierte (23 %) der Deutschen leidet unter zu hohem Blutdruck. Das zeigt eine große Erhebung durch die City University of London (European Social Survey, ESS). Diesbezüglich geht es den Franzosen mit rund 14 % und den Iren mit rund 12 % deutlich besser.

Dass der anhaltend hohe Blutdruck Gefäße und Organe massiv belastet, und deshalb gesenkt werden muss, steht außer Frage.

Mit welchen Mitteln Bluthochdruck gesenkt werden sollte

… darüber kann man unterschiedlicher Ansicht sein. Die konventionelle Therapie nutzt stark und komplex wirksame Mittel z.B. aus den Arzneimittelgruppen der Betablocker und ACE-Hemmer, aber auch entwässernde Mittel. Damit kann der Blutdruck gesenkt werden, oft jedoch um den Preis gravierender Nebenwirkungen, den manch einer nicht bereit ist zu zahlen. Kein Wunder: Die massive Senkung mit diesen Arzneimitteln wirkt sich sehr komplex auf das gesamte Regulationssystem unseres Körpers aus.

Sanfte Regulation statt starke Senkung

Kein homöopathisches Mittel kann vergleichbar massiv direkt auf den Blutdruck wirken! Natürliche Maßnahmen und homöopathische Mittel wirken eher an den Wurzeln des Übels und aktivieren den Körper. Hypercoran® beispielsweise, ein homöopathisches Komplexmittel, zielt darauf ab, sanft die körpereigene Blutdruck-Regulation, also die Selbstheilungskräfte anzustoßen. Ideal ist das in Kombination mit einer Verbesserung der Lebensweise, denn sehr oft ist diese die Ursache für den Bluthochdruck. Das bedeutet:

Es liegt in auch in Ihrer Hand! Werden Sie aktiv!

Unterschätzen Sie nicht die so oft zitierten und einfachen Maßnahmen:

1.    Vermindern Sie Stress und sorgen Sie für ausreichende Entspannungsphasen!

2.    Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft, machen Sie leichtes Ausdauertraining.

3.    Rauchen Sie nicht!

4.    Streben Sie Normalgewicht an!

5.    Ernähren Sie sich gesundheitsbewusst:

  • viel Gemüse - Vegetarier haben einen durchschnittlich niedrigeren Blutdruck als Fleischesser (besonders wertvoll: Rote Beete, Knoblauch)
  • wenig tierische Fette, keine gehärteten Fette
  • wenig Zucker und wenig Weißmehlprodukte
  • Omega-3-Fettsäuren aus Seefisch, Raps-, Lein-, Walnuss- und Sojaöl
  • Sauermilchprodukte (Sauerteigbrot, Sauerkraut)
  • Antioxidantien: Vitamin C, dunkle Beeren, Obst.
  • achtsam, das heißt: mit allen Sinnen essen – so werden Sie auch den Unterschied zwischen hochwertiger Nahrung und Fertigprodukten spüren.

Ganz wichtig: Vom Arzt verordnete Blutdruck-Senker dürfen nie in Eigenregie abgesetzt werden! Aber die oben genannten Methoden sind geeignet, deren Dosis in Absprache mit dem Arzt langfristig reduzieren zu können. 

Homöopathische Mittel wie Hypercoran® Tropfen

… haben den großen Vorteil, dass sie auch zusätzlich zu konventionellen Blutdrucksenkern genommen werden können, weil bisher keine unerwünschten Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln beobachtet wurden. Außerdem sind sie exzellent geeignet, die lebensstilverbessernden Maßnahmen natürlich zu unterstützen. Sprechen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker darauf an und lassen Sie sich dazu beraten!

Mehr zum Anwendungsgebiet „Herz, Kreislauf, Gefäße“ finden Sie auch in der aktuellen Ausgabe der Broschüre „Pascoe Hausapotheke“ auf den Seiten 110-121.

Hypercoran®
Homöopathisches Arzneimittel. Mischung. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstützende Therapie bei Bluthochdruck. Enthält 44 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen; info@pascoe.de, www.pascoe.de