Mit Freunden teilen

Hormongaben als einzige Lösung bei Problemen mit der Regel?

1610: 0

Regelstörungen: vielfältige Ursachen, zahlreiche Folgen

Die Ursachen von Regelstörungen sind vielfältig und reichen von Stress, starken seelischen oder körperlichen Belastungen, extremen Diäten bis hin zu Umwelt- und Genussgiften. In Betracht kommen außerdem auch organische Ursachen oder auch Infekte. In der Folge leiden Mädchen und Frauen unter einem unregelmäßigen Zyklus, schmerzhaften Blutungen, den berühmtberüchtigten Stimmungsschwankungen vor den Tagen oder auch einer verlängerten Regelblutung.

Häufig werden Hormongaben als die einzige Lösung angesehen, aber stimmt das auch?

Nein, denn auch mit natürlichen Mitteln kann man sich als Frau unterstützen, etwa mit unterschiedlichen homöopathischen Mitteln pflanzlichen Ursprungs. Bekannte Beispiele sind etwa die Küchenschelle (lat. Pulsatilla pratensis). Sie wurde schon bei den Kelten und im Altertum vor allem in Zusammenhang mit Menstruationsstörungen verwendet. Homöopathisch aufbereitet unterstützt bei Stimmungsschwankungen und Regelstörungen aller Art. Auch die Traubensilberkerze (lat. Cimicifuga racemosa), unterstützt bei krampfartigen Regelbeschwerden und begleitenden Verstimmungszuständen – man kennt sie daher auch unter der volkstümlichen Bezeichnung „Frauenwurzel“. Auch die leuchtend-orange Tigerlilie (lat. Lilium tigrinum) unterstützt bei Regelstörungen und nervöser Reizbarkeit und wirkt ausgleichend.

Wieder eine natürliche Harmonie für Ihren Zyklus anstreben

Schon vor über 70 Jahren haben wir die Produkte unserer Pascofemin®-Familie auf den Markt gebracht. Seitdem haben sie sich zu echten Klassikern unter den homöopathischen Arzneimitteln für Frauen entwickelt. Die Kombinationen aus homöopathischen Mitteln, die den weiblichen Hormonhaushalt positiv beeinflussen, sind natürlich und hormonfrei!

Unsere Pascofemin®-Produkte sind speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Frau: Sie vermindern Zyklusstörungen, lindern krampfartige Regelbeschwerden, schenken mehr Ausgeglichenheit und Entspannung, regulieren dabei sanft und sind bereits für Mädchen ab 12 Jahren geeignet.

Die Pascofemin®-Familie im Überblick

Pascofemin® Tabletten
Anwendungsgebiet: Störungen der Regelblutung
Dosierung, soweit nicht anders verordnet: Akut: alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, 1 Tablette im Munde zergehen lassen. Chronisch: 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette

Pascofemin® SL Tropfen
Anwendungsgebiet: Störungen der Regelblutung
Dosierung, soweit nicht anders verordnet: Akut: alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen einnehmen. Chronisch: 1- bis 3-mal täglich je 5 Tropfen

Pascofemin® Spasmo
Anwendungsgebiet: Krampfartige Regelbeschwerden
Dosierung, soweit nicht anders verordnet: Akut: alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen einnehmen. Chronisch: 1- bis 3-mal täglich je 5 Tropfen

Pascofemin® Tabletten
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Störungen der Regelblutung. Enthält Lactose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de

Pascofemin® SL Tropfen.
Homöopathisches Arzneimittel. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Störungen der Regelblutung. Enthält 34 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de

Pascofemin® Spasmo
Homöopathisches Arzneimittel. Mischung. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Krampfartige Regelbeschwerden. Enthält 23 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de