Mit Freunden teilen

Gleich mal ausprobieren!

379: 0

Der Sitting-Rising-Test als Fitness-Indikator.

Wer ist fit, wer nicht? Überraschende Ergebnisse liefert der Sitting-and-Rising-Test, entwickelt von einer brasilianischen Forschergruppe. Bei diesem Test wird die Beweglichkeit und Muskelkraft auf sehr einfachem Wege gemessen.

Die Anweisung für diesen Test lautet:

„Ohne sich über die Geschwindigkeit der Bewegungen Gedanken zu machen, versuchen Sie, sich aus dem Stand auf den Boden zu setzen und wieder aufzustehen.

Man sollte hierbei bequeme Kleidung tragen und barfuß sein. Maximal kann man 10 Punkte erhalten, 5 für das Hinsetzen und 5 für das Aufstehen. Die Nutzung von Hand, Unterarm, Knie oder der Außenseite des Beines auf dem Boden oder das Stützen einer Hand auf das Knie kostet je einen Punkt Abzug. Der Verlust der Balance kostet auf jedem Weg 0,5 Punkte. Das Kreuzen der Beine ist erlaubt, solange nicht die Außenseiten der Füße zum Aufstehen benutzt werden. Man hat beliebig viele Versuche. Die höchste erreichte Punktzahl wird gewertet.

Hier ein kleiner Film dazu: https://youtu.be/MCQ2WA2T2oA.

Anscheinend lässt sich sogar die verbleibende Lebenszeit an diesem Test ablesen:

Die Forschungsgruppe aus Brasilien nutzte diesen Test bei einer Gruppe von 2076 Personen im Alter von 51 bis 80 Jahren.

Insgesamt dauerte die Studie 6,3 Jahre. In dieser Zeit gab es 159 Todesfälle unter den 2000 Teilnehmern. Bei Personen mit einem Ergebnis zwischen 0 und 3 Punkten war die Sterbewahrscheinlichkeit 5 bis 6-mal höher als bei denen, die ein hohes Ergebnis (8-10) erreicht hatten.