Mit Freunden teilen

Ein Rachenblütler gegen Rachen-Entzündungen: Scrophularia

382: 0

Knotige Braunwurz (Scrophularia nodosa): Pflanze des Monats November

Unscheinbar aber bedeutsam – genau wie das Lymphsystem

Obwohl sie bei uns weit verbreitet ist und etwa 1 m hoch wird, kennt kaum jemand die Knotige Braunwurz. Das liegt an den unscheinbaren kleinen braunen Blüten. In der vor-wissenschaftlichen Zeit, als man vom Erscheinungsbild einer Pflanze auf ihre Wirkung schloss, haben unsere Vorfahren schon den Bezug zum Lymphsystem hergestellt: Die kleinen knollenartigen Knoten an den Wurzeln und auch die knolligen Blüten bzw. Früchte erinnern an Lymphknoten und sind namensgebend (Knoten = nodosa). Auch die Zugehörigkeit zur Familie der Rachenblütler (Scrophulariaceae) lässt auf die Verwendung bei Hals- und Rachen-Entzündungen schließen. Nicht zuletzt ist es die Unauffälligkeit, die Parallelitäten zum Lymphsystem aufzeigt.

Nomen est omen: Pflanzenname gibt Hinweise auf Verwendung

In unserem Sprachgebrauch spielen die verschiedenen Wurzeln des Namens Scrophularia kaum noch eine Rolle. Noch vor 100 Jahren sah das ganz anders aus: Scropheln waren ein weit verbreitetes Krankheitsbild und die damit meist einhergehende Erkrankung wurde Scrophulose genannt: 

Scropha: das Mutterschwein

Scrophula: Schwellung der Hals-Lymphknoten, die u.U. ein wenig an die Rachen-Form (der Rüssel) eines Schweines erinnern kann

Scrophulariaceae: Pflanzenfamilie der Rachenblütler (heute: Braunwurzgewächse)

Scrophulose: veraltete Bezeichnung für ein Krankheitsbild, nach dem man heute vergeblich in schulmedizinischen Lehrbüchern sucht, welches aber für den Naturheilkundler noch immer eine große Bedeutung hat: die Neigung zu Haut- und Schleimhauterkrankungen. Sie äußert sich oft im Milchschorf beim Säugling, späteren Hauterkrankungen bis hin zur Neurodermitis und in der Tendenz zu immer wiederkehrenden Atemwegsinfekten, insbesondere bei blonden und blauäugigen Kindern.

Scrophularia in der Homöopathie

In der Homöopathie hat die Scrophularia noch heute eine große Bedeutung. 

Scrophularia nodosa: Knotige Braunwurz - die Lymphpflanze unterstützt bei: 

  • geschwollenen Halslymphknoten
  • Infekt-Neigung
  • körperlicher Schwäche bei Infekten
  • Ekzemen 

Scrophularia ist Bestandteil des PASCOE-Arzneimittels LYMPHDIARAL® Halstabletten. LYMPHDIARAL® Halstabletten sind v.a. dann sehr hilfreich, wenn insbesondere Kinder zu immer wiederkehrenden Infekten neigen bzw. wenn ein Infekt naht und ein erstes Kitzeln im Hals spürbar ist.

LYMPHDIARAL® Halstabletten
Homöopathisches Arzneimittel
Tabletten. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Neigung zu Infekten im Hals-Nasen-Rachenbereich mit Beteiligung des lokalen Lymphsystems. Enthält Lactose. Stand: September 2014
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info(at)pascoe(dot)de, www.pascoe.de