Wählen Sie Ihre Sprache und Region
Mit Freunden teilen

B wie besonders wichtig: Vitamin B1 (Thiamin)

1669: 0

Was es macht, wer es braucht, wie ein Mangel entstehen kann

Viele B-Vitamine sind hitzeempfindlich. Langes Kochen, Braten oder Frittieren verringert ihren Gehalt in den Nahrungsmitteln. Außerdem kann nur ein gesunder Magen und Darm B-Vitamine richtig aufnehmen. Bei Vitaminen unterscheidet man zwischen fettlöslichen Vitaminen wie Vitamin A, Vitamin E oder beispielsweise Vitamin D und den wasserlöslichen Vitaminen wie Vitamin C. Die Gruppe der B-Vitamine ist wasserlöslich. Sie können deshalb, mit Ausnahme von B12, kaum im menschlichen Körper gespeichert werden. 

Wofür braucht der Körper Vitamin B1?

Vitamin B1 ist auch unter dem Namen Thiamin bekannt. Es ist das erste der B-Vitamine überhaupt, das entdeckt wurde. Seinen Namen hat es erst 1932 erhalten – über 20 Jahre nach seiner Entdeckung. Vitamin B1 ist das Stimmungsvitamin und überaus wichtig für unser Nervenkostüm. Es spielt eine große Rolle für die Energie-Gewinnung, vor allem von Nerven- und Muskelzellen, aber auch für die Gehirnfunktion (Gedächtnisleistung). Ein Mangel wird erst ganz langsam spürbar und zwar an unspezifischen, aber weit verbreiteten Zeichen, wie verminderter Leistungsfähigkeit, erhöhter Reizbarkeit, leichten Depressionen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Durchfall oder Verdauungsstörungen.

Wie sieht die Versorgungslage mit B1 in Deutschland aus?

Laut der Nationalen Verzehrsstudie II erreichen 21 Prozent der Männer und 32 Prozent der Frauen die empfohlene Tageszufuhr nicht. Das bedeutet: Jeder 5. Mann und jede dritte Frau ist nicht ausreichend mit Thiamin versorgt! Ein erhöhter Bedarf an Vitamin B1 besteht bei Menschen mit Stress, älteren Menschen, bei Sportlern, bei schwerer körperlicher Arbeit, kohlenhydratreicher Ernährung oder auch bei Diabetikern.

Bekannte Vitamin-B1-Mangelerkrankungen sind „Beri-Beri“ oder das „Korsakow-Syndrom“

Das Korsakow-Syndrom ist gekennzeichnet durch Gedächtnisschwund, Nervenschmerzen und motorische Probleme. Ursache ist Alkoholismus, der mit einer verminderten Aufnahme von B1 einhergeht. Auch „Beri-Beri“ ist eine typische B1-Mangelerkrankung und kommt häufiger in Asien vor. Da Reis dort Hauptnahrungsmittel ist, dieser aber geschält wird, wird zu wenig B1 aufgenommen, da das gerade in der Reisschale und im Keimling vorkommt. Die Folgen: Krämpfe, Lähmungen und Herzinsuffizienz.

Ursachen für einen Vitamin-B1-Mangel

Es gibt aber noch andere Gründe, die zu Vitamin-B1-Mangel führen können, beispielsweise die längerfristige Einnahme von Arzneimitteln wie Magenschutzmittel, also Säure-Hemmer, Abführmittel, Wassertabletten, Herzmittel, Antibiotika, Antidepressiva und manche Chemotherapeutika. Auch viel Alkohol, Kaffee oder Schwarztee sind ungünstig, denn sie behindern die Aufnahme im Darm.

Kleiner Pieks, große Wirkung

B-Vitamin-Injektionen können als Vital-Kur für Körper und Nerven dienen, denn ein Vitamin-B-Mangel kann am schnellsten und zuverlässigsten durch Injektionen aufgefüllt werden.  Die Vitamin-B-Injektionen von Pascoe Naturmedizin sind frei von Konservierungsstoffen und Stabilisatoren und deshalb besonders gut verträglich. Sie sind direkt wirksam, schnell spürbar und individuell kombinierbar.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker nach der Vitamin-B-Injektionskur von Pascoe Naturmedizin!

Weitere Informationen finden Sie auch im aktuellen B-Vitamine-Flyer: https://www.pascoe.de/fileadmin/media/pascoe.de/Downloads/Broschueren-Flyer__PDF_/flyer_Vitamin_B.pdf

Folsäure Injektopas® 5 mg
Wirkstoff: Folsäure 5 mg pro ml Injektionslösung. Anwendungsgebiete: Prophylaxe und Therapie von Folsäuremangelzuständen, wenn eine orale Folsäuresubstitution nicht möglich oder die rasche Behebung eines ausgeprägten Mangelzustands dringend erforderlich ist. Enthält Natriumchlorid.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de

Vitamin B1-Injektopas® 25 mg
Wirkstoff: Thiaminchloridhydrochlorid 25 mg pro ml Injektionslösung. Anwendungsgebiet: Behandlung eines klinischen Vitamin-B1-Mangels, sofern dieser klinisch gesichert wurde. Enthält Natriumchlorid.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de

Vitamin B6-Injektopas® 25 mg
Wirkstoff: Pyridoxinhydrochlorid 25 mg pro 2 ml Injektionslösung. Anwendungsgebiet: Therapie eines Vitamin-B6-Mangels soweit eine orale Arzneimittelgabe nicht möglich ist. Enthält Natriumchlorid.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de

Vitamin B12-Injektopas® 100 µg
Wirkstoff: Cyanocobalamin 100 µg pro ml Injektionslösung. Anwendungsgebiet: Bei Vitamin-B12-Mangel, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Enthält Natriumchlorid.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de