Mit Freunden teilen

Wettbewerbsvorteil durch gesunde Belegschaft

239: 0

Krankenstand in Deutschland steigt, Kosten explodierenLaut „Gesundheitsreport 2014” der Techniker Krankenkasse verzeichnete die Bundesrepublik Deutschland 2013 den höchsten Krankenstand seit 14 Jahren – das geht aus einer Analyse der Daten von 4,1 Millionen Mitgliedern hervor.

Der 2013 ermittelte Krankenstand von 4,02 Prozent entspricht einer durchschnittlich gemeldeten krankheitsbedingten Fehlzeit von 14,7 Tagen je Erwerbsperson.1

Für die Unternehmen bedeutet ein hoher Krankenstand enorme Kosten und Produktivitätseinbußen. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände beziffert die Kosten durch krankheitsbedingte Fehlzeiten für die Betriebe mit ca. 40,3 Mrd. €  im Jahr 2012. Darunter fallen als größter Posten Entgeltfortzahlungskosten sowie die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung2.

Doch nicht nur jedes einzelne Unternehmen leidet unter den Krankheits- und deren Folgekosten. Nach der von der Felix-Burda-Stiftung in Auftrag gegebenen Studie „Vorteil Vorsorge - Die Rolle der betrieblichen Prävention für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland” verliert die deutsche Volkswirtschaft jährlich rund 225 Mrd. € durch kranke Arbeitnehmer. Demgegenüber zahle sich jeder Euro, der in betriebliche Prävention investiert werde, auf volkswirtschaftlicher Ebene mit fünf bis 16 Euro aus - je nach Art und Umfang der Maßnahme.3

Pascoe Naturmedizin als Trendsetter in puncto Gesundheitsvorsorge
Pascoe Naturmedizin liegt die Gesundheit seiner Mitarbeiter sehr am Herzen, denn fitte Mitarbeiter fehlen seltener, sind leistungsfähiger und motivierter. Intelligent geführte Unternehmen haben deshalb die Zeichen der Zeit erkannt und setzen auf Gesundheitsförderung als Wettbewerbsvorteil. Pascoe Naturmedizin bietet seinen Angestellten eine breite Palette gesundheitserhaltender und gesundheitsfördernder Maßnahmen an. So stehen allen Mitarbeitern Trinkwasserbrunnen, kostenloses Bio-Obst, Vitamin-C-Infusionen sowie verschiedene Sportmöglichkeiten zur Verfügung.

Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsvorsorge erhält jeder darüber hinaus die Möglichkeit, zusätzlich zum Gehalt steuerfreie Leistungen von bis zu 500 Euro pro Jahr zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes wahrnehmen zu können. Hierfür werden derzeit u.a. professionelle Massagen angeboten. Dem Problemfeld Rücken wird  besondere Beachtung geschenkt: Höhenverstellbare Schreibtische entlasten die Mitarbeiter und Rückentraining mit versierten Coaches soll zusätzlich die Skelettmuskulatur stärken, um Rückenleiden präventiv zu begegnen.

Soviel Einsatz zahlt sich aus: 2013 wurde Pascoe als „Gutes Beispiel GUH“ der Initiative „Gesundes Unternehmen Hessen (GUH)” für seine vorbildlichen Bemühungen um den Erhalt der Gesundheit seiner Mitarbeiter ausgezeichnet.

Quellen:

1.)  www.tk.de/centaurus/servlet/contentblob/644772/Datei/121848/Gesundheitsreport-2014.pdf
2.)  www.arbeitgeber.de/www%5Carbeitgeber.nsf/res/Krankenstand.pdf/$file/Krankenstand.pdf
3.)  www.felix-burda-stiftung.de/projekte/petition-an-deutschen-bundestag/index.php