Mit Freunden teilen

Reisproteine: Ideal für Veganer und Allergiker

2334: 0

In unserem pflanzlichen Eiweißshake Pascogracil® haben wir die Proteine aus Reis und Erbsen kombiniert

Beim Stichwort „Reis“ denkt man normalerweise eher an Kohlenhydrate als an Proteine – zu Unrecht, denn das Reiskorn enthält auch einen nicht unbeträchtlichen Anteil an pflanzlichem Eiweiß. Das macht es zu einer wunderbaren Zutat für Nahrungsergänzungs- und Lebensmittel, um deren Proteingehalt zu steigern. 

Reisproteine haben auch noch weitere positive Eigenschaften: Sie gelten als hypoallergen, d.h. sie haben kaum bis kein Allergie-auslösendes Potenzial und sie sind zudem leicht verdaulich – anders als etwa Proteine aus Molke (sogenannte „Wheyproteine“). Reis als rein pflanzliche Proteinquelle besticht zudem mit seinem Anteil an essentiellen und semi-essentiellen Aminosäuren, die wichtige Bausteine für Muskel- und anderes Körpergewebe sind.

Da Reisproteine ein anderes Aminosäureprofil haben als beispielsweise Proteine aus Erbsen, bietet es sich an, beide zu kombinieren, um so eine ausgewogene Mischung aller wichtigen Aminosäuren zu erhalten. Daher sind beide Proteinquellen in unserem pflanzlichen Eiweißshake Pascogracil® enthalten.

Pascogracil® erhalten Sie in Ihrer Apotheke oder beispielsweise auch online in Versandapotheken oder bei Amazon.

Mehr zu Pascogracil® finden Sie auf der Produktseite: Pascogracil®

Unsere Texte und Broschüren werden überwiegend von Pascoe-Mitarbeitern erstellt. Sie werden fachlich und wissenschaftlich von hausinternen Experten - Pharmazeuten, (Human)-Biologen und Ernährungswissenschaftlern - inhaltlich und rechtlich geprüft. Sollten Sie Fragen zu den Textinhalten oder unseren Produkten an unsere wissenschaftlichen Ansprechpartner haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an info@pascoe.de.

Alles Weitere zu unseren Experten finden Sie hier.