Mit Freunden teilen

Pascoflorin® mit 9 speziell ausgewählten Milchsäurebakterien-Kulturen

1901: 0

Gesunde Mitte – denn Wohlbefinden und Gesundheit beginnen in der Darmschleimhaut

 Für eine gesunde Darmschleimhaut kann jeder von uns eine Menge selbst tun: Eine ausgewogene Ernährung, die ballaststoffreich ist, viel Obst und Gemüse enthält, dafür aber wenig Zucker und Fett, ist der erste Schritt. Achten Sie auch auf eine ausreichende Trinkmenge von mindestens 2 Liter am Tag. Auch genügend Bewegung, am besten an frischer Luft und Entspannung für Geist und Körper sind wichtige Bausteine.

Pascoflorin® – jetzt ganz neu mit Biotin!

Pascoflorin® enthält 9 verschiedene Stämme von lebenden, milchsäurebildenden Bakterien. Diese vermehrungsfähigen Bakterienkulturen sind durch eine magensaftresistente Cellulose-Kapsel geschützt, damit sie unbeschadet im Darm ankommen.

Ebenfalls enthalten ist der Ballaststoff Inulin, der aus der Wurzel der Zichorie gewonnen wird. Ganz neu hinzugekommen ist der Inhaltsstoff Biotin. Obwohl viele Menschen ihn nicht kennen, ist er unverzichtbar für unsere Gesundheit. Biotin wird landläufig auch als Vitamin H oder Vitamin B7 bezeichnet. Wie Vitamin C und die anderen Vitamine der B-Gruppe auch, ist Biotin wasserlöslich, wird also nicht im Körper gespeichert und muss daher täglich zugeführt werden. Biotin dient unter anderem zur Aufrechterhaltung einer normalen Darmschleimhaut.

Welch wichtige Rolle die Darmschleimhaut für die Gesundheit spielt, zeigt der Fakt, dass etwa 80% des Immunsystems im Darm beheimatet sind. Biotin ist in Nahrungsmitteln, beispielsweise in Trockenhefe (200 μg in 100 g), Rinderleber (103 μg/100 g), Eigelb (50 μg/100 g) oder Haferflocken (20 μg/100 g), enthalten. Unser neues Nahrungsergänzungsmittel Pascoflorin enthält in einer Kapsel 25 µg Biotin. Das sind 60 % der empfohlenen Tagesverzehrsmenge, mit 2 Kapseln nehmen Sie 120 % der empfohlenen Tagesverzehrsmenge zu sich. Eine Überdosierung mit Biotin ist nicht möglich, weil der Körper es nicht speichern kann und ein mögliches Zuviel ausscheidet.

Pascoflorin® ist dank Herstellung und Inhaltsstoffen sogar für Veganer geeignet

Was ist drin in Pascoflorin®?

Pascoflorin® ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit 9 Milchsäurebakterien-Kulturen:

  • Bifidobacterium bifidum
  • Bifidobacterium lactis
  • Lactobacillus acidophilus
  • Lactobacillus casei
  • Lactobacillus fermentum
  • Lactobacillus plantarum
  • Lactobacillus reuteri
  • Streptococcus thermophilus
  • Enterococcus faecium.

Die 60 magensaftresistenten Kapseln enthalten Inulin und Biotin sowie als Überzugsmittel der Kapsel Hydroxypropylmethylcellulose.

Dosierung: Wie nimmt man Pascoflorin® am besten ein?

Die Verzehrsempfehlung lautet, bei der Erstanwendung mit einer Kapsel pro Tag zu beginnen. Innerhalb von 2 Wochen kann man dann die Tagesmenge auf bis zu 2 Kapseln steigern, die über den Tag verteilt eingenommen werden. Wenn man zeitgleich Antibiotika einnimmt, sollte zwischen der Einnahme von Pascoflorin® und dem Antibiotikum ein 2-Stunden-Abstand eingehalten werden.