Mit Freunden teilen

Momente der Stille

2153: 0

In Ruhe Antworten finden

„Die Stille stellt keine Fragen, aber sie kann uns auf alles eine Antwort geben", so der österreichische Autor Ernst Ferstl. Es ist daher ungemein wichtig, zumindest phasenweise ganz bewusst Lärm, Hektik und Getrieben-Sein zu reduzieren. So wie beim Verzicht auf Nahrungs- und Genussmittel zum Beispiel in der Fastenzeit können wir unser Leben Schritt für Schritt auf das Notwendige beschränken, um uns so Freiräume zu schaffen. Das ist wichtig, denn ausgedehntere Momente der Stille sind leider in unserem Alltag eher selten, immer ist "etwas los“: das Handy klingelt, die nächste WhatsApp-Nachricht kommt rein, der nächste Termin ruft, Verkehrslärm, Dauermusik im Supermarkt, der Fernseher läuft parallel – die Liste ließe sich mühelos fortsetzen.

Der beste Zeitpunkt ist immer jetzt!

Wir müssen allerdings nicht auf die Fastenzeit machen, denn hier lautet die Devise "Jetzt ist der beste Zeitpunkt". Warum nicht stille Auszeiten nutzen, um herauszufinden, was wir wirklich brauchen, was uns inspiriert und uns weiterbringt – und worauf wir auch nach dieser Zeit getrost verzichten können? Dazu bedarf es nicht unbedingt die radikalen Schnitte, auch eine „Evolution“ mit kleinen aber sinnvollen Maßnahmen ist möglich: kein Handy und TV beim Essen, jeden Tag eine halbe Stunde spazieren gehen (ohne Kopfhörer!), ein fernsehfreier Tag in der Woche usw. Suchen und nutzen Sie bewusst die Stille, bei langen Spaziergängen, Meditationen oder durch Zeit in der Natur oder im Garten, um wieder in Einklang mit sich selbst kommen!

Akkus aufladen

Gesuchte Einsamkeit und Stille dienen dazu, uns zu erden und unsere geistigen Akkus aufzuladen. Auf diese Weise können wir über elementare Fragen ohne Ablenkung nachdenken, uns selbst zuhören, die innere Mitte finden und neue Kraft schöpfen. Ganz praktisch kann es uns in diesen Zeiten der Ruhe darum gehen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden, Prioritäten zu setzen und unser Leben bewusst zu "entschleunigen" – mehr Raum für Stille, Einkehr, Muße. 

Wer den Absprung schlecht schafft, braucht Unterstützung

Den meisten von uns ist klar, dass zwischendrin immer mal wieder auf die Bremse getreten werden müsste, aber viele schaffen den Absprung nicht oder machen sich lieber etwas vor. Manche Gestresste wollen auch, können aber nicht oder wissen nicht wie. Hier kann die Passionsblume hilfreich sein, die uns mit ihrer entspannenden Kraft beruhigen kann, so dass wir besser fokussieren können und die Dinge durchdacht angehen können. Ihre Extrakte, die wir im pflanzlichen Arzneimittel Pascoflair® verarbeitet haben, haben zahlreiche Vorteile.

So überzeugt Pascoflair® seit über 10 Jahren

Erste Effekte konnten schon nach 30 Minuten nach der Einnahme von Pascoflair® festgestellt werden. Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit bleiben dabei erhalten, es ist kein Abhängigkeitspotential bekannt und eine langfristige Einnahme ist möglich. Pascoflair® eignet sich für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren, die Tabletten sind laktose-, gluten- und gelatinefrei, hergestellt in Deutschland und rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich.

Pascoflair®
Pflanzliches Arzneimittel
Überzogene Tabletten. Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt.
Anwendungsgebiete: Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, info@pascoe.de, www.pascoe.de