Mit Freunden teilen

Meine Darmschleimhaut und ich

1948: 0

Weshalb wir gut auf unseren Darm aufpassen sollten

Im Gegensatz zu unserer Haut, die man jeden Tag sieht, fühlt und pflegt, führt unsere Darmschleimhaut ein Schattendasein: Jeder hat sie, aber kaum einer macht sich Gedanken über seine Darmschleimhaut – es sei denn, es ist etwas nicht mit ihr in Ordnung.  Dies können beispielsweise Irritationen der Darmschleimhaut sein, die zu Symptomen wie immer wieder auftretendem Durchfall oder Verstopfung führen.

Was ist überhaupt die Darmschleimhaut?

Unter Darmschleimhaut, lateinisch Mukosa, versteht man die innere Auskleidung des Darmes. Sie hat vielfältige Aufgaben:

  • sie ist die Heimat unserer Darmflora
  • in ihr befinden sich Drüsen, die den Darmsaft bilden
  • sie enthält Immunzellen, die für unsere körpereigene Abwehr von Krankheitserregern sorgen
  • sie produziert außerdem Enzyme, die für die Aufspaltung von Nährstoffen zuständig sind
  • wir finden hier besondere Zellen, die die Nährstoffe vom Darm ins Blut transportieren

Die Darmschleimhaut als wichtiger Teil der Darmgesundheit und damit der allgemeinen Gesundheit des gesamten Körpers sollte uns also am Herzen liegen.

Was kann die Gesundheit der Schleimhaut aus dem Gleichgewicht bringen?

  • permanenter Stress, der das Immunsystem schwächt und zu chronischen Entzündungen u. a. unserer Darmschleimhaut führen kann
  • ungesunde Ernährung (zu viel, zu schnell, zu fett, zu spät, zu kurze Abstände zwischen den Mahlzeiten)
  • mangelnde Bewegung beeinträchtigt die Darmtätigkeit
  • Medikamente, insbesondere Antibiotika, die nicht nur Krankheitserreger, sondern auch gesunde Bakterien und damit die Schutzschicht der Darmschleimhaut angreifen

Biotin: Zum Erhalt einer normalen Darmschleimhaut

Damit die Schleimhaut des Darms erhalten bleibt, benötigt sie das Vitamin Biotin. Biotin kommt in größeren Mengen in Rinderleber, Eigelb oder Soja vor, ist aber unter anderem auch in Champignons, Haferflocken und einigen anderen Lebensmitteln enthalten.

Außerdem ist Biotin wichtiger Bestandteil von Pascoflorin®. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält 9 sorgfältig ausgewählte Milchsäurebakterien-Kulturen plus Biotin und Inulin. Pascoflorin enthält in einer Kapsel 30 µg Biotin. Das sind 60 % der empfohlenen Tagesverzehrmenge, mit 2 Kapseln nehmen Sie also 120 % zu sich. Eine Überdosierung ist nicht möglich, weil der Körper es nicht speichern kann und ein mögliches Zuviel ausscheidet.

Gesunde Mitte - denn Wohlbefinden und Gesundheit beginnen in der Darmschleimhaut.

Mehr über Pascoflorin® (Zutaten, Verzehrempfehlung und vieles mehr) lesen Sie hier in unserem Informationsflyer.