Von

Lymphdiaral® Basistropfen SL und Lymphdiaral® sensitiv Salbe N: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

2706: 0

Wir klären die wichtigsten Fragen zu unseren beliebtesten Lymphe-Produkten

Dass die Lymphe eine zentrale Rolle bei der Abwehr von Infekten wie Erkältungen spielt, setzt sich als Erkenntnis immer mehr durch. Nicht verwunderlich, dass die einzigartigen Arzneimittel aus der Lymphdiaral-Produktfamilie immer beliebter werden. Ziel dieser natürlichen Arzneimittel ist unter anderem die Unterstützung des Lymphsystems und damit des Immunsystems. 

Wofür werden die beiden Produkte genutzt?

Die Lymphdiaral Basistropfen SL eignen sich bei Infekten der oberen Atemwege (Nase, Mund und Rachen) mit Beteiligung des lokalen Lymphsystems (Lymphknoten und Mandeln), die Lymphdiaral sensitiv Salbe N zur unterstützenden Behandlung des lokalen Lymphsystems bei Infekten des Hals-Nasen-Rachenraums. Mit der Kombination beider Produkte kann man also das lokale Lymphsystem sowohl innerlich (Tropfen) als auch äußerlich (Salbe) unterstützen.

Wie werden die Produkte verwendet?

Naturgemäß sind Salben für die äußerliche Anwendung bestimmt, so auch die Lymphdiaral sensitiv Salbe N. Idealerweise wird die Salbe hinter und unter den Ohren aufgetragen und mit sanft kreisenden Bewegungen abwärts im Bereich der Hals-Lymphknoten und in Richtung Schlüsselbein-Grube eingestreichelt. Da sich die Lymphgefäße nur wenige Millimeter unterhalb der Haut befinden, sollte kein starker Druck ausgeübt werden. Durch sanftes Streicheln werden die Lymphgefäße in ihrer Arbeit unterstützt. Die Salbe eignet sich auch für einen Halswickel über Nacht. Hierfür wird sie aufgetragen und ein leichtes Tuch oder Schal als Abdeckung verwendet.

Die Lymphdiaral Basistropfen SL werden entweder pur oder mit etwas Wasser verdünnt in den Mund gegeben und einige Zeit dort belassen. Dies hat sich bewährt, denn die Inhaltsstoffe können so direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Welche Wirkstoffe sind enthalten?

Lymphdiaral Basistropfen SL und Lymphdiaral sensitiv Salbe N unterscheiden sich deutlich in ihrer Zusammensetzung: In den Tropfen finden wir 9 Wirkstoffe, in der Salbe sind es derer 4. Der einzige Überschneidungspunkt bei beiden Produkten ist die Ringelblumen-Urtinktur (Calendula officinalis), die in beiden Produkten enthalten ist.

Ab welchem Alter sind die beiden Produkte verwendbar?

Die Tropfen sind ab 1 Jahr zugelassen, die Salbe ab 2 Jahren.

Wo erhalte ich die Arzneimittel aus der Lymphdiaral-Produktfamilie?

Die Lymphdiaral sensitiv Salbe N ist in den Packungsgrößen 40 g (PZN 

04472368) und 100 g (PZN 04472374) erhältlich, die Lymphdiaral Basistropfen SL in den Packungsgrößen 20 ml (PZN 03897924), 50 ml (PZN 03897999) und 100 ml (PZN 03898042). 

Alle Produkte sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Wo findet man weitergehende Informationen zum Lymphsystem?

Mehr zum Thema Lymphe und Lymphgefäßsystem finden Sie im Anwendungsgebiet Lymphe.

Weitere Informationen zu den Produkten erhalten Sie zudem auf den Produkteinzelseiten sowie im Lymphdiaral-Informationsflyer.

Lymphdiaral® Basistropfen SL
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstützende Behandlung von Infekten der oberen Atemwege, insbesondere mit Beteiligung des lokalen Lymphsystems. Enthält 39 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Lymphdiaral® sensitiv Salbe N
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstützende Behandlung des lokalen Lymphsystems bei Infekten des Hals-Nasen-Rachenraumes. Enthält Cetylstearylalkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Gießen

Kontakt