Mit Freunden teilen

Lila essen: die Ube-Wurzel ist der letzte Schrei

1788: 0

Gesundheit und Genuss verbinden sich in violetten Früchten und Gemüsesorten

Violett ist die Trendfarbe schlechthin in der aktuellen Küche. Lila zu kochen ist allerdings nicht nur Modetrend für farbverliebte Hipster, sondern auch gesund. Besonders begehrt ist derzeit die sogenannte „Ube-Wurzel“, eine violette Variante der Yamswurzel („purple yams“). Nach weißer Schokolade, Pistazien und Vanille soll sie schmecken. Wie man diversen Food-Blogs oder auch auf Plattformen wie Instagram lesen und sehen kann, soll sie die Feinschmecker-Herzen besonders in Desserts höherschlagen lassen. Fein püriert macht sie Gebäck, Kuchen oder Eis zu einem wahren Augen- und Gaumenschmaus. Rezepte dazu gibt es im Internet zuhauf.

Lila ist gesund

Die Ube hat mit anderem violetten Gemüse wie Auberginen, rote Zwiebeln, lila Kartoffeln und Karotten oder auch beliebten violetten Früchten wie blaue Trauben oder Brombeeren und Heidelbeeren eine entscheidende Gemeinsamkeit: pflanzliche Farbstoffe, die sogenannten Anthocyane. Das ist der erfreuliche Punkt des neuen Hypes um lila Essen, denn genau diese Farbstoffe sehen auf dem Teller nicht nur aufregend aus, sondern haben zudem einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Warum in die Ferne schweifen? Heimisches violettes Superfood

Diesen Umstand machen wir uns auch bei einem regionalen Bio-Superfood zunutze, der Aroniabeere – die ebenfalls immer beliebter wird. Auch ihre dunkelviolette Farbe stammt von den enthaltenen Anthocyanen. Die Früchte der Aronia-Pflanze hat einen der höchsten Anthocyangehalte unter den Früchten. Das gibt der Aroniabeere ihre dunkelviolette Farbe und dient der Pflanze als Schutz vor Belastungen. Die dunkelviolette Beere enthält zudem andere essentielle Wirkstoffe in ihrer natürlichen Form, vor allem Polyphenole. Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe. Wegen ihres sehr hohen Gehaltes der genannten Inhaltsstoffe können Aroniabeeren für eine bewusste Ernährung des Menschen eine optimale Ergänzung sein.

Damit Sie nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr von den Eigenschaften der Aronia profitieren können, haben wir ihren Extrakt in eine Kapsel gepackt: Aronia-Pascoe®.

Aronia Pascoe®

Nahrungergergänzungsmittel mit Aronibeeren-Extrakt. Enthält oligomere Proanthocyanidine (OPC). Zutaten: Aroniabeeren-Extrakt (54%) (enthält 20% oligomere Proanthocyanidine). Verzehrsempfehlung: 2-mal täglich 1-2 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit schlucken. Das Produkt soll nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Pascoe Vital GmbH, 35383 Gießen, info@pascoe.de, www.pascoe.de